Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Sport-Welt Maximilian Arndt wird Dritter in Sotschi
Sport Sport-Welt Maximilian Arndt wird Dritter in Sotschi
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:00 15.02.2015
Maximilian Arndt gewinnt als einziger Deutscher eine Medaille beim Weltcup-Finale in Sotschi. Quelle: dpa
Krasnaja Poljana

Dritter wurde der Russe Alexander Kasjanow. Der Riesaer Nico Walther landete auf Rang sechs. Weltcup-Debütant Johannes Lochner kam auf Rang elf.

„So richtig klappt es mit den Deutschen auf dieser Bahn nicht. Die Rechnung werden wir wohl erst in zwei Jahren bei der WM hier begleichen können“, sagte Viererbob-Weltmeister Arndt der ARD. Der Oberhofer profitierte bei seinem dritten Platz jedoch vom Sturz des Schweizers Rico Peter, der nach dem ersten Lauf noch auf Rang drei gelegen hatte.

Peter hatte am Samstag im kleinen Schlitten noch den ersten Weltcup-Sieg seiner Karriere gefeiert. Zweiter wurde Melbardis vor dem Schweizer Beat Hefti. Lochner landete mit Anschieber Joshua Bluhm auf Rang acht. Nico Walther aus Riesa wurde mit Andreas Bredau Zehnter. Arndt musste sich mit Ben Heber ein Jahr nach der historischen Olympia-Pleite der Deutschen mit Platz zwölf trösten.

dpa

Tobias Wendl und Tobias Arlt haben den deutschen Rodlern bei der WM in Sigulda die erste Goldmedaille beschert. Bei dem Triumph ließ sich Wendl auch von einem steifen Nacken nicht bremsen.

14.02.2015

Mit einem starken Marco Reus und imponierendem Siegeswillen ist Borussia Dortmund der nächste wichtige Schritt aus dem Tabellenkeller der Fußball-Bundesliga gelungen. Dem deutschen Vize-Meister gelang aufgrund einer starken zweiten Halbzeit und einer Galavorstellung des schon vor Spielbeginn stürmisch gefeierten Reus ein 4:2 (0:1) über den FSV Mainz 05.

13.02.2015

Es geht in die heiße Phase der Bundesligasaison. Der Wasserballer und Torjäger Erik Bukowski von Waspo 98 spricht über das Spitzenspiel in Duisburg und turbulente Monate in der Nationalmannschaft. Norbert Fettback hat den Sportler getroffen und interviewt.

Norbert Fettback 16.02.2015