Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Sport-Welt Sieg für Ecclestone im Zivilverfahren
Sport Sport-Welt Sieg für Ecclestone im Zivilverfahren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:55 20.02.2014
Auf diesem Foto war Ecclestone noch Zeuge. Nun stand er selbst vor Gericht und konnte einen ersten Sieg verbuchen. Quelle: Tobias Hase
London

Formel-1-Chef Bernie Ecclestone hat in einem Zivilverfahren in London um millionenschwere Entschädigungszahlungen einen Sieg errungen. Der 83-Jährige entschied am Donnerstag vor dem High Court den Disput mit der deutschen Constantin Medien AG für sich. Constantin, Rechtsnachfolger des früheren Formel-1- Rechteinhabers EM.TV, hatte geltend gemacht, Ecclestone habe den früheren Bayern-LB-Manager Gerhard Gribkowsky mit Millionensummen bestochen. Dadurch seien die Rechte zu billig an den Finanzinvestor CVC verkauft worden, Constantin sei ein hoher Gewinn entgangen. Dafür wollte das Unternehmen nun Entschädigung von 124 Millionen Euro.

Ecclestone steht in München noch ein Verfahren wegen Bestechung bevor. Für diesen strafrechtlichen Prozess könnte sich das nun beendete Verfahren in London als Pyrrhussieg herausstellen. Der Richter am High Court, Guy Newey, erklärte in seiner Urteilsbegründung, es habe sich sehr wohl um Bestechung gehandelt und um eine „korrupte Vereinbarung“ zwischen Ecclestone und Gribkowsky gehandelt. Ecclestone bezeichnete er als „nicht verlässlich oder vertrauenswürdig“.

Die Entschädigungszahlungen könne Constantin dennoch nicht einklagen, weil das Unternehmen nicht nachweisen könne, dass durch die Bestechung tatsächlich ein Schaden entstanden sei. Ecclestone hatte geltend gemacht, er habe Gribkowsky die Millionen bezahlt, weil dieser ihm gedroht habe, ihn als Steuersünder darzustellen.

dpa

Sport-Welt Personalie beim Hamburger SV - Slomka soll Marwijk-Nachfolge antreten

Der HSV hat die Konsequenzen aus der für den Club beispiellosen Pleitenserie gezogen. Am Sonnabend trennte sich der Verein von Trainer Bert van Marwijk. Nachfolger soll der ehemalige 96-Coach Mirko Slomka werden.

16.02.2014
Sport-Welt Rätsel um BVB-Profi Gündogan: - „Härteste Phase meiner Karriere

Für Ilkay Gündogan wird die Zeit bis zur WM in Brasilien knapp. Noch immer ist nicht absehbar, wann der von einem Rückenleiden geplagte Dortmunder Nationalspieler sein Comeback geben kann. Das verzögert die anstehenden Verhandlungen über die Zukunft des Regisseurs.

14.02.2014

Die deutschen Stars Fabian Hambüchen und Marcel Nguyen werden am 2. August in Hannover mit 38 weiteren Turnern in die Qualifikation für die Weltmeisterschaften im chinesischen Nanning starten.

13.02.2014