Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Sport-Welt Europameisterschaften auf der Radrennbahn
Sport Sport-Welt Europameisterschaften auf der Radrennbahn
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:28 21.08.2015
Derny EM in Hannover-Wülfel: Beim Derny-Rennen fahren die Radprofis im Windschatten von leichten Motorrädern - den Dernys. Quelle: dpa
Hannover

Nach den Qualifikationsläufen hat das BDR-Team allerdings nur nur eins von drei Aßen im Ärmel, wenn es am Sonnabend ab 17:30 Uhr im Finale um Titel und Medaillen geht. Während sich der amtierende Deutsche Meister Stefan Schäfer erwartungsgemäß souverän qualifizieren konnte, verpasste sein Teamkollege Christoph Schweizer nach einem beherzten Auftritt mit Rang vier in seinem Vorlauf das Finale denkbar knapp.

Spektakel pur dann im letzten Qualifikationrennen, als Stefan Schäfer mit einer Blitzattacke direkt vom Start weg die Konkurrenz fast überrundet hätte, dann aber einbrach und in den letzten acht Runden nach hinten durchreicht wurde. Er und auch Schweizer werden heute ab 15 Uhr im kleinen Finale am Start stehen; später soll dann Stefan Schäfer den großen Favoriten, dem Belgier Kenny DeKetele und dem Titelverteidiger Jesper Mörkov (Dänemark) ordentlich einheizen und für den ersten deutschen Derny-EM Titel seit Dietrich Thurau 1980 sorgen.

Michael Kramer

15 Länder tragen Freitag und Sonnabend auf der Radrennbahn in Wülfel die Derny-Europameisterschaft aus. Bei Derny-Rennen verschwimmen die Grenzen zwischen Rad- und Motorsport. Gefahren wird in Zweierteams. Vorweg der Schrittmacher auf dem Derny, einem leichten Motorrad, dahinter der Radfahrer.

24.08.2015
Sport-Welt After-Work-Renntag ist voller Erfolg - Antonia Bella fehlt nur eine Nasenlänge

Es war eine gelungene Mischung, und auch das Wetter spielte mit: Beim After-Work-Renntag auf der Neuen Bult war der Andrang groß. Die Mischung aus neun interessanten Galopprennen und einem Unterhaltungsprogramm für die ganze Familie ging auch in der Woche auf. Auch sportlich gab es eine Menge zu sehen.

Carsten Schmidt 22.08.2015
Sport-Welt Gegenkandidat Sergej Bubka verliert - Sebastian Coe zum IAAF-Präsidenten gewählt

Sebastian Coe ist der sechste Präsident des Leichtathletik-Weltverbandes IAAF. Die Delegierten des 50. IAAF-Kongresses wählten den 58 Jahre alten Engländer am Mittwoch in Peking mit 115:92 Stimmen. Der Ukrainer Sergej Bubka musste sich als einziger Gegenkandidat geschlagen geben.

19.08.2015