Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Sport-Welt Pechstein erzielt Teilerfolg vor Gericht
Sport Sport-Welt Pechstein erzielt Teilerfolg vor Gericht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:18 26.02.2014
Hat einen Teilerfolg vor Gericht erreicht: Claudia Pechstein. Quelle: dpa
München

Claudia Pechstein ist mit ihrer Schadenersatzklage gegen den Eislauf-Weltverband und die Deutsche Eisschnelllauf- Gemeinschaft gescheitert, hat aber einen Teilerfolg erkämpft. Das Landgericht München I wies am Mittwoch zwar die Klage der Berliner Eisschnelllauf-Olympiasiegerin zurück, erklärte aber die geschlossenen Schiedsvereinbarungen Pechsteins mit den Verbänden für unwirksam. Damit stellt die Kammer des Landgerichts das gesamte System der Sportgerichtsbarkeit infrage.

Die Vereinbarungen wurden seitens der Klägerin nicht freiwillig getroffen, schrieb das Gericht in einer Pressemitteilung. Zum Zeitpunkt des Abschlusses der Schiedsvereinbarungen habe ein strukturelles Ungleichgewicht zwischen der Klägerin und den Beklagten bestanden. „Die Klägerin hatte bei der Unterzeichnung der Schiedsvereinbarungen keine Wahl“, hieß es in dem Urteil. Ohne die Unterzeichnung wäre Pechstein „nicht zu Wettkämpfen zugelassen worden und dadurch in ihrer Berufsausübung behindert gewesen“.

Pechstein hatte eine Entschädigung von 3,5 Millionen Euro gefordert. Sie war zwischen 2009 bis 2011 wegen auffälliger Blutwerte vom Weltverband gesperrt worden. Die 42-Jährige bestreitet Doping und macht eine vererbte Anomalie für ihre Blutwerte verantwortlich.

dpa

Der ehemalige Profiboxer Axel Schulz kehrt zurück ins Fernsehen. Das letzte Mal kommentierte er für Sat.1 vor drei Jahren. Nun soll er sich mit Ex-Weltmeister Markus Beyer den Dienst am Mikrofon teilen.

25.02.2014
Sport-Welt Nowitzki-Treffer in letzter Sekunde - Dallas baut Siegesserie aus

Mit einem Treffer in letzter Sekunde hat Dirk Nowitzki den Dallas Mavericks in der nordamerikanischen Basketball-Liga NBA den dritten Sieg in Serie gesichert.

25.02.2014

Nico Rosberg hat im neuen Formel-1-Mercedes bei den Testfahrten in Bahrain zum Abschluss die Bestzeit aufgestellt. Er benötigte am Samstag für seine schnellste Runde 1:33,283 Minuten.

22.02.2014