Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Sport-Welt Eike Onnen springt ins WM-Finale
Sport Sport-Welt Eike Onnen springt ins WM-Finale
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:35 28.08.2015
Hat sich für das Finale im Hochsprung bei der Leichtathletik-WM in Peking qualifiziert: Der Hannoveraner Eike Onnen. Quelle: dpa/Archiv
Peking

Onnen, der in den vergangenen Jahren immer wieder mit Verletzungspech zu kämpfen hatte, hat eine Saisonbestleistung von 2,32 m, im Finale ist er Außenseiter. In der Vorrunde zeigte er eine starke Leistung: Bis auf die 2,31 meisterte der Niedersachse alle Höhen im ersten Versuch.

Der deutsche Hallen-Meister Mateus Przybylko (Leverkusen) schied hingegen mit 2,22 m als 28. aus.

Die beiden großen Favoriten gaben sich im Vorkampf keine Blöße. 2,43-m-Springer Mutaz Essa Barshim aus Katar meisterte die 2,31 m ebenso im ersten Versuch wie der ukrainische Titelverteidiger Bogdan Bondarenko. Olympiasieger Iwan Uchow (Russland) kam hingegen nicht über 2,26 m hinaus und schied aus.

Letzter Deutscher im Finale vor Onnen war Raul Spank, der 2011 in Daegu Platz neun belegte. Spank hatte 2009 mit Bronze in Berlin auch für die letzte deutsche WM-Medaille gesorgt. Größter Erfolg eines DLV-Springers war der Weltmeister-Titel von Martin Buß 2001 in Edmonton. Onnen selbst war 2007 bei der WM in Osaka (Japan) Siebter geworden.

sid/dpa

Superstar Usain Bolt hat bei der Leichtathletik-WM in Peking erneut das Sprint-Double gewonnen. Vier Tage nach seinem 100-m-Triumph setzte sich der Jamaikaner auch über 200 m gegen seinen Rivalen Justin Gatlin (USA) durch.

27.08.2015
Sport-Welt Doping, Bronze, Speerwurf-Drama - Krause läuft überraschend zu Bronze

Die deutsche Hindernis-Läuferin Gesa Felicitas Krause hat bei der WM in Peking die Bronzemedaille gewonnen. Genau die blieb Speerwerfer Thomas Röhler trotz eines Wahnsinns-Wettkampfs verwehrt. Überschattet wurde der Tag aber von den ersten Doping-Verdachtsfällen in Peking.

26.08.2015
Sport-Welt Hannoveraner startet bei WM in Peking - Eike Onnen ist wieder 
auf der Höhe

Hochspringer Eike Onnen aus Hannover geht am Freitag bei der Leichtathletik-WM in Peking an den Start. Sein Ziel lautet, es ins Finale der besten Zwölf zu schaffen, die sich dann am Sonntag messen. Aufhören will der 33-Jährige frühestens 2016 - nach der ersten Olympiateilnahme.

Carsten Schmidt 28.08.2015