Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Sport-Welt Deutsche Rodler erneut Weltklasse
Sport Sport-Welt Deutsche Rodler erneut Weltklasse
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:56 14.02.2015
Die deutschen Rodler Tobias Wendl und Tobias Arlt gewinnen Gold in Sigulda. Quelle: dpa
Sigulda

 Zwölf Monate nach ihrem Olympia-Triumph haben die Doppelsitzer Tobias Wendl und Tobias Arlt auch bei der Rodel-WM die Goldmedaille gewonnen. Die beiden Bayern setzten sich am Samstag im lettischen Sigulda vor den Österreichern Peter Penz/Georg Fischler und den Südtirolern Christian Oberstolz/Patrick Gruber durch. Wendl und Arlt wiederholten damit auch ihren WM-Erfolg von vor zwei Jahren. „Es ist einfach sensationell“, sagte Arlt im Zielbereich. „Wir haben die Woche schon gemerkt, dass es gut läuft. Wir haben uns im Weltcup immer weiter gesteigert, und das ist die Belohnung“, meinte Wendl.

Auf der schwierigen Bahn von Sigulda ließ sich Wendl auch von einer schmerzhaften Nackenverletzung nicht stoppen und durfte im Ziel erleichtert jubeln - den Kopf konnte er dabei aber kaum drehen. „Im vorletzten Training dachte ich noch, es geht gar nicht“, berichtete er, „aber dann hat mir der Doktor noch eine Spritze reingejagt.“ Partner Arlt scherzte: „Er ist eben ein bisschen ein Weicher.“

Während sich die alten und neuen WM-Champions von Teamkollegen, Trainern und Betreuer im Ziel feiern ließen, verdrückten sich die Weltcup-Gesamtführenden Toni Eggert und Sascha Benecken nach ihrem enttäuschenden vierten Platz völlig frustriert. „Wir hatten den schnellsten Schlitten im Feld und haben es verschenkt“, haderte Benecken. „Wenn man die ganze Saison nie schlechter als Zweiter ist, und dann Vierter wird, ist das schon sehr schmerzhaft.“

«Wir wussten, dass es eine sehr heiße Kiste wird», sagte Norbert Loch. Der Bundestrainer war nach dem Zieleinlauf von Wendl und Arlt mit hochgerissenen Armen auf die Bahn gestürmt und hatte seine Schützlinge geherzt. „Das wird auch Natalie und den Rest der Mannschaft beflügeln“, hoffte der Coach.

Am heutigen Samstag stand nach den Doppelsitzern die Entscheidung im Einsitzer der Frauen an, am Sonntag folgen der Einsitzer der Männer und die Staffel.

dpa

Mit einem starken Marco Reus und imponierendem Siegeswillen ist Borussia Dortmund der nächste wichtige Schritt aus dem Tabellenkeller der Fußball-Bundesliga gelungen. Dem deutschen Vize-Meister gelang aufgrund einer starken zweiten Halbzeit und einer Galavorstellung des schon vor Spielbeginn stürmisch gefeierten Reus ein 4:2 (0:1) über den FSV Mainz 05.

13.02.2015

Es geht in die heiße Phase der Bundesligasaison. Der Wasserballer und Torjäger Erik Bukowski von Waspo 98 spricht über das Spitzenspiel in Duisburg und turbulente Monate in der Nationalmannschaft. Norbert Fettback hat den Sportler getroffen und interviewt.

Norbert Fettback 16.02.2015

Am Donnerstag holte Viktoria Rebensburg Silber, am Freitag will Felix Neureuther im Riesenslalom nachlegen - auch wenn sich der beste deutsche Skirennfahrer zurückhaltend gibt. Großer Favorit ist Marcel Hirscher aus Österreich.

13.02.2015