Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Sport-Welt Ex-Formel-1-Pilot Wilson nach Unfall gestorben
Sport Sport-Welt Ex-Formel-1-Pilot Wilson nach Unfall gestorben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:34 25.08.2015
Einen Tag nach seinem schweren Unfall ist Justin Wilson gestorben. Quelle: dpa

Der Engländer war auf dem Pocono Raceway in Long Pond kurz vor Rennende von Trümmerteilen eines vor ihm fahrenden Wagens getroffen worden.

"Das ist ein unglaublich trauriger Tag für die Indycar-Serie und die Motorsport-Familie insgesamt", sagte Indycar-Boss Mark Miles: "Justins Fähigkeiten am Steuer eines Autos waren ebenso groß wie seine Freundlichkeit, sein Charakter und seine Bescheidenheit. Das alles hat ihn zu einem der am meisten respektierten Fahrer gemacht."

Wilson war in der 179. von 200 Runden in die Begrenzungsmauer gekracht. Zuvor hatte sich am Wagen des vor ihm fahrenden Amerikaners Sage Karam nach einem Unfall ein Teil gelöst und Wilson am Helm getroffen.

Der aus Sheffield stammende Wilson hatte 2003 in der Formel 1 für Minardi und Jaguar 16 Rennen bestritten. "Schreckliche Nachrichten. Tiefstes Mitgefühl für seine ganze Familie. Ruhe in Frieden", schrieb der ehemalige Formel-1-Weltmeister Nigel Mansell bei Twitter.

Wilsons jüngerer Bruder Stefan, ebenfalls ein Rennfahrer, reagierte bestürzt auf die Nachricht. "Ich kann nicht ansatzweise den Verlust beschreiben, den ich gerade empfinde. Er war mein Bruder, mein bester Freund, mein Vorbild und Mentor. Er war ein Champion", twitterte er.

sid

Schwarze Flaggen an der Rennstrecke in Oschersleben: Nach dem Unfalltod eines 15 Jahre alten Motorrad-Piloten auf der Rennstrecke in Oschersleben ist das zweite Rennen im ADAC Junior Cup am Sonntag abgesagt worden.

23.08.2015

Da kam der Kämpfer durch bei Usain Bolt. In einem irren Finale schnappt sich der schnellste Mann der Welt wieder Gold. Justin Gatlin verpasst den WM-Titel nach 100 Metern um einen Wimpernschlag - der US-Mann verliert ausgerechnet das wichtigste Rennen des Jahres.

23.08.2015

Die deutschen Kanuten sind vor den Toren Mailands ordentlich, aber auch mit Enttäuschungen in die WM-Finals gestartet. Abseits von Titeln und Medaillen sorgte Weltmeister Marcus Groß unmittelbar nach seiner Siegerehrung für einen ganz besonderen Moment.

22.08.2015