Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Sport-Welt Tour de France in Utrecht gestartet
Sport Sport-Welt Tour de France in Utrecht gestartet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:07 04.07.2015
Der deutsche Radrennfahrer Tony Martin bei der Tour de France 2014. Quelle: dpa
Utrecht

Die 102. Tour de France ist am Samstag in Utrecht gestartet worden. Um 14.00 Uhr ging Daniel Teklehaimanot aus Eritrea als erster Fahrer beim Einzelzeitfahren über 13,8 Kilometer von der Rampe. Der Start von Tony Martin, dem Topfavoriten auf das erste Gelbe Trikot, war für 16.44 Uhr vorgesehen. Insgesamt 198 Fahrer aus 22 Teams begeben sich auf die 3360 Kilometer lange Reise von Utrecht nach Paris. Aus Deutschland sind zehn Radprofis dabei. Kurz vor dem Start hatte es Wirbel um den Niederländer Lars Boom vom Skandal-Team Astana gegeben. Beim Gesundheitscheck war ein zu niedriger Cortisol-Spiegel festgestellt worden, was aber nicht zwingend ein Indiz für ein Dopingvergehen ist. Astana entschied, Boom starten zu lassen.

dpa

Sport-Welt Pro-Tour-Series-Turnier beim SV Arminia - Anstrengender als ein Marathon

Spitzensport muss nicht teuer sein. „Wir rechnen mit Kosten von 850 Euro“, sagt Hendrik Bartels. Der 20-Jährige richtet mit der Tischtennissparte des SV Arminia Hannover an diesem Wochenende ein Pro-Tour-Series-Turnier aus - im 4er-Tisch. Eine Idee, auf die man erst mal kommen muss.

Carsten Schmidt 03.07.2015
Sport-Welt De Vries gegen Starke - Jockey-Duell beim Derby

Hannover drückt am Sonntag um 17.10 Uhr dem Niederländer Adrie de Vries die Daumen, dass er sich endlich seinen Traum erfüllt: einen Sieg beim deutschen Galopp-Derby in Hamburg, dem wichtigsten Rennen der Turfsaison.

Heiko Rehberg 03.07.2015
Sport-Welt Überraschung in der zweiten Runde - Dustin Brown schlägt Rafael Nadal in Wimbledon

Qualifikant Dustin Brown (30) hat in Wimbledon für die bislang größte Überraschung im Turnierverlauf gesorgt. Der Deutsch-Jamaikaner, Nummer 102 der Weltrangliste, setzte sich in der zweiten Runde gegen den 14-maligen Grand-Slam-Champion Rafael Nadal 7:5, 3:6, 6:4, 6:4 durch.

02.07.2015