Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Sotschi 2014 Vorzeitiges Aus: Angerer auf dem Heimweg
Sport Sotschi 2014 Vorzeitiges Aus: Angerer auf dem Heimweg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:12 19.02.2014
Da war er noch fit: Tobias Angerer am 9. Februar in Sotschi. Quelle: dpa
Krasnaja Poljana

Ohne den erkrankten Routinier Tobias Angerer findet bei den Olympischen Winterspielen das abschließende 50-Kilometer-Rennen der Skilangläufer statt. Die deutsche Mannschaftsleitung entschied am Mittwoch, den Oberbayer aus Vachendorf umgehend auf die Heimreise zu schicken, nachdem er über Nacht an einem Virus erkrankt war. Ein Start in dem Klassiker am Sonntag ergebe keinen Sinn, der an einer Grippe leidende Angerer solle zudem den Rest des Teams nicht anstecken, hieß es.

Die 50 Kilometer am Schlusstag sollten das olympische Abschiedsrennen des 36-Jährigen werden. Angerer hatte sich dafür viel vorgenommen. Damit war der Einsatz in der nur auf Rang neun gekommenen Staffel am vergangenen Sonntag Angerers letzter Einsatz bei Olympia. Bei insgesamt vier Teilnahmen an den Winterspielen holte er je zweimal Silber und zweimal Bronze.

dpa

Sotschi 2014 Dramatisches Finale in Sotschi - Svendsen schlägt Fourcade

Die deutschen Skijäger hatten mit dem Ausgang des Massenstartrennens nichts zu tun. Bester war Schempp auf Rang 13. Der Norweger Svendsen feierte seinen ersten Sieg in Sotschi – nach einem dramatischen Finale mit Doppel-Olympiasieger Fourcade.

18.02.2014
Sotschi 2014 Nordische Kombination - Fabian Rießle holt Bronze

Nach seiner Krankheit kann Eric Frenzel beim Langlauf nicht mithalten. Dafür holt Fabian Riessle die Bronze-Medaille für Deutschland in einem spannenden Rennen.

18.02.2014

Zu viele Schießfehler haben den deutschen Biathleten eine gute Platzierung im Massenstart verwehrt. Stattdessen siegte bei den Männern der Norweger Emil Hegle Svendsen vor dem Franzosen Martin Fourcade.

18.02.2014