Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Punktesammler

Eintracht : 1. FC Köln Punktesammler

Der Aufsteiger und Tabellenvierzehnte Köln gastiert beim Tabellensiebten Eintracht Frankfurt. Auf dem Papier sind die Adlerträger Favorit. In der Realität hat die Eintracht aber massive Probleme beim Spielaufbau, tut sich gegen Mannschaften schwer, die tief stehen und selbst auf Konter aus sind. Es steht also zu befürchten, dass sich die Fans wieder in Geduld üben müssen.  

Voriger Artikel
Neuer im Tor
Nächster Artikel
Aufstieg

Zambrano hat seine Erkältung auskuriert und soll gegen Köln wieder die Innenverteidigung stärken. 

Quelle: dpa

Marburg. Ein Punkt ist Eintracht Frankfurt in der Tabelle vom Relegationsplatz zur Championsleague entfernt. Gleichwohl gibt es jede Menge nörgelnde Fans. Das verstehe wer will. Trainer Schaaf macht alles richtig. Nach dem Weggang wichtiger Stammspieler experimentierte er bis zu einem gewissen Maß. Er propagiert den offensiven Fußball. Auf dem Weg dahin gilt es zunächst, eine stabile Defensive aufzubauen. Das ist weitgehend gelungen. Es habert am Spiel nach vorne, an der Passgenauigkeit. Wen wundert's? Bis zu fünf Neuzugänge standen zuletzt in der Elf. Im Training lässt Schaaf immer öfter mit offenem Visier spielen. Das sieht zuweilen richtig gut aus. Es fallen viele Tore, leider auch hinten. Was nutzt herzerfrischender Offensivfußball, wenn am Ende die Punkte fehlen? Geben wir also Frankfurts oberstem Übungsleiter die Zeit, die er braucht, um eine Mannschaft zu formen, die schön und erfolgreich spielt. Im Heimspiel gegen Köln sollte das Punktesammeln im Vordergrund stehen.

von Hartmut Berge

Voriger Artikel
Nächster Artikel
De Höhner in der Stadthalle

Kultband „Höhner“ machte Marburg vor 470 begeisterten Fans im Erwin-Piscator-Haus zum Kölner Stadtteil