Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 5 ° Regenschauer

Navigation:
Keine Panik!

Bayern : Eintracht Keine Panik!

Das Spiel der Eintracht in München wiegt diesmal schwer: Eine hohe Niederlage würde dem Frankfurter Selbstbewusstsein und dem Torverhältnis schaden. 

Voriger Artikel
Schwierige Mission
Nächster Artikel
Mit Dietrich zum Sieg

Eintracht Frankfurts Trainer Niko Kovac gibt seinem Team von der Seitenlinie aus Anweisungen.

Quelle: Arne Dedert

Marburg. Die Wetten stehen schlecht, diskutiert wird allenfalls über die Höhe der Niederlage. Gewöhnlich würde der geneigte Eintracht-Fan solche Vorboten vorm Auswärtsspiel bei Bayern München mit einem Achselzucken kommentieren.

Doch in dieser Saison ist nichts gewöhnlich. Die Adlerträger zählen seit Monaten zum Schlechtesten, was die Bundesliga zu bieten hat und werden – trotz des Sieges gegen Hannover - als zweiter Absteiger gehandelt.

„Bloß nicht in München untergehen“, lautet die Devise von Trainer Kovac, der das Steuer der Frankfurter Titanic übernommen hat, nachdem sie schon längst mit dem Eisberg kollidiert war. Im Falle einer Klatsche bei den Bayern würde das Leck womöglich noch größer.

Noch mehr Panik kann der neue Übungsleiter aber nicht gebrauchen. Einsatzwillen und Kampfgeist sind gefragt. Erst ab der nächsten Woche beginnt der Endspurt um den Klassenerhalt. Der FCB dient nur als Aufbaugegner – zur Stärkung des Selbstbewusstseins.

von Hartmut Berge

Voriger Artikel
Nächster Artikel
../dpa-ServiceLine-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-170825-99-782273_large_4_3.jpg
Fotostrecke: Wie werde ich Koch/Köchin im Catering?