Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 13 ° wolkig

Navigation:
Anspannung

1. FC Köln : Eintracht Anspannung

Die Samstag-Partien sind gespielt. Die Eintracht stünde bei einem Sieg am Sonntag auf dem siebten Platz. Alle Chancen, dem internationalen Geschäft in der Tabelle sehr nahe zu kommen, hat die Eintracht in dieser Saison liegen lassen. Die Fans wissen fast nicht mehr, wie sich ein Auswärtssiege anfühlt. In Köln hängen die Trauben für die Adlerträger - traditionsgemäß - sehr hoch. 

Voriger Artikel
Aufbaugegner
Nächster Artikel
Schaurige Aussichten

Spielt er oder spielt er nicht: Frankfurts Stefan Aigner (links) leistete sich gegen Hamburg einen Ausraster. Alexander Meier (Mitte) und Bastian Oczipka werden wohl gegen Köln in der Startelf stehen.

Quelle: Peter Steffen / dpa

Marburg. Und wieder geht's zu einem Karnevalsverein. Die Kölner zählen nicht zu unseren Lieblingsgegnern. In den Auswärtsspielen gab's bei den Geißböcken meist wenig zu lachen. In den vergangenen Begegnungen erlebten die Zuschauer keine begeisternden Spiele, und sie sahen wenige Tore. Ein Torfestival wird's wohl auch am Sonntag nicht geben. Die Kölner stehen hinten stabil, haben aber nur halb so viele Tore geschossen wie die Adlerträger. Die Fans müssen sich auf ein Geduldsspiel einrichten. Trainings-Kiebitze berichten von einer teilweise recht angespannten Stimmung während der Übungseinheiten im Stadtwald. Deuten wir das mal als positives Zeichen, als Konzentration auf die bevorstehende Aufgabe. Ich tippe auf einen Adler-Sieg in der Fastenzeit.

von Hartmut Berge 

Voriger Artikel
Nächster Artikel
../dpa-ServiceLine-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-170707-99-155169_large_4_3.jpg
Fotostrecke: Wie werde ich Sounddesigner/in?