Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Lokalsport Zehn neue Spieler für VfB Marburg
Sport Lokalsport Zehn neue Spieler für VfB Marburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:24 17.05.2018
Steven Preuß (links, gegen Giuseppe Burgio von Wormatia Worms) wechselt von Stadtallendorf nach Marburg. Quelle: Marcello Di Cicco
Marburg

Steven Preuß lief in der vergangenen Spielzeit achtmal für Eintracht Stadtallendorf in der Regionalliga auf. Dem Defensivspieler, der sowohl im zentralen Mittelfeld als auch in der Innenverteidigung spielen kann, gelang dabei ein Treffer. Geboren ist Preuß in Fritzlar, seine Fußballkarriere begann beim KSV Hessen Kassel. Nach einem ­Zwischenstopp beim 1. FC Schwalmstadt zog es ihn nach dem Aufstieg Stadtallendorfs zur Eintracht.

Vom 1. FC Kaan-Marienborn kommt Johannes Burk zu den „Schimmelreitern“. Nach zwei Jahren im Siegerland zieht es den gebürtigen Marburger zurück in seine Heimat. Der Mittelfeldspieler spielte mit Kaan-Marienborn in der Oberliga Westfalen.

Auch zwei Rückkehrer mit von der Partie

In Marvin Limbacher und Fabian Pötzl begrüßt der VfB zur neuen Saison zwei Rückkehrer. Limbacher, Sohn des 2. Vorsitzenden Rolph Limbacher, wurde in der Talentschmiede des VfB ausgebildet. Nach der A-Jugend schloss er sich jedoch zunächst dem TSV Michelbach an, für den er in den vergangenen zwei Spielzeiten auflief. HSV-Fan Limbacher wird die Defensive des VfB verstärken.

Pötzl war ebenfalls einst in der Jugend beim VfB. Danach wechselte der Innenverteidiger zum SC Waldgirmes, mit dem er 2009 die Hessenmeisterschaft feiern konnte. Nach 162 Partien im hessischen Oberhaus zog es ihn zur Saison 2015/16 zur FSG Südkreis.

Torwart Schmelter kommt von Ligarivale Breidenbach

Torwart Steven Schmelter wechselt zur neuen Saison vom FV Breidenbach zum VfB. Der Jurastudent, der in Cappel wohnt, spielte zunächst vier Jahre beim TSV Korbach in der Verbands- oder Gruppenliga, bevor er sich zur Saison 2016/17 dem SV Bauerbach anschloss. Nach einem Jahr in Bauerbach und danach einem Jahr in Breidenbach zieht es Schmelter an die Gisselberger Straße, wo „Schmelle“ gleichzeitig als Torwarttrainer der D- und C-Junioren fungiert.

Gleich fünf Spielern aus der eigenen A-Jugend, die in der Verbandsliga um den Aufstieg spielt, traut der Verein den Sprung in die Verbandsliga-Seniorenmannschaft zu. In Hendrik Vaupel, Ebubekir Cin, Florian Hofmann, Fabian Hofmann sowie Felix Hartmann-Pfeffer rücken Talente hoch, die teilweise seit D- oder gar E-Junioren-Zeiten beim VfB Marburg ausgebildet wurden. Das Quintett soll einen ähnlichen Weg einschlagen wie Fabian Schmidt, Perry Ofori und Lorenz Purbs, die sich als Eigengewächse bereits im Seniorenteam etabliert haben.