Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 15 ° wolkig

Navigation:
Zeit für Experimente in Bauerbach

Gruppenliga-Zwischenbilanz Zeit für Experimente in Bauerbach

Aufsteiger SV Bauerbach bewahrte seine starke Form aus der Vorsaison und zählt bereits im ersten Gruppenliga-Jahr zu den besten Mannschaften.

Voriger Artikel
Der Zusammenhalt ist Buchenaus Stärke
Nächster Artikel
Klassenerhalt ist für den VfB Marburg weit weg

Bauerbachs Toptorjäger Manuel Brehm (links) spitzelt dem
Michelbacher Stefan Ertl den Ball weg. Foto: Thorsten Richter

Quelle: Thorsten Richter

Bauerbach. Ein turbulentes Jahr 2013 liegt hinter dem SV Bauerbach. Zunächst schaffte der SVB unter Coach Thomas Schick den Aufstieg in die Gruppenliga, ehe Schick bereits nach dem fünften Spieltag sein Traineramt wegen Meinungsverschiedenheiten mit dem Vorstand niederlegte. Der ehemalige Bauerbacher Spieler und Auswahltrainer des Hessischen Fußball-Verbandes für die Region Gießen/Marburg, Bernd Wiesner, übernahm daraufhin das Ruder beim SVB und zeichnete sich für eine sehr erfolgreiche Hinserie verantwortlich.

Mit 43 Punkten belegt der SV Bauerbach derzeit den vierten Tabellenplatz und ist damit deutlich bester Aufsteiger. Trainer Wiesner will den Leistungsstand seiner Mannschaft jedoch nicht an dieser erfolgreichen Platzierung festmachen. „Bezogen auf die Tabellensituation waren wir sicherlich erfolgreich, aber ich möchte das nicht überbewerten, da ich das Gefühl habe, dass wir noch nicht so konstant spielen, wie es vielleicht aussieht“, erklärt der Coach.

Als große Stärke seiner Mannschaft sieht Wiesner das fußballerische Können und die Spielintelligenz an. Zudem sei die Mannschaft sehr ausgeglichen besetzt.

Die fußballerischen Fähigkeiten des Teams schlagen sich auch im Torverhältnis nieder. 61 Treffer erzielten die SVB-Akteure in dieser Saison bereits, 38 Gegentore stehen dem gegenüber. Mit 21 Treffern ist Manuel Brehm bester Torjäger des Aufsteigers und kann sich als zweitbester Torschütze der Gruppenliga noch berechtigte Hoffnungen auf den Titel des Torschützenkönigs machen. Florent Raishtaj kam in der bisherigen Saison bereits auf 13 Saisontore, so dass das Sturmduo Brehm/Raishtaj sich für mehr als die Hälfte aller Bauerbacher Tore verantwortlich zeichnete.

Probleme sieht Bauerbachs Trainer noch im taktischen Bereich. „Da gibt es noch Verbesserungsbedarf“, betont Wiesner. Daher will der Coach die Restrunde nutzen, um die Mannschaft fußballerisch und taktisch weiterzuentwickeln. „Das Team soll künftig konstant über 90 Minuten besseren Fußball spielen, aber dieser Prozess braucht seine Zeit“, erklärt Wiesner.

Zeit, die sich der Trainer in den verbleibenden Spielen jedoch nehmen will, um die Mannschaft auf Dauer noch stärker zu machen. „Wir sind in der komfortablen Situation, dass wir wohl nichts mehr mit dem Abstiegskampf zu tun haben werden, so dass ich auch taktische Experimente wagen kann, die zu Ungunsten der jeweiligen Begegnung ausgehen könnten“, erläutert Wiesner sein Vorhaben. Damit einher geht auch, dass die Bauerbacher keine Platzierung als Saisonziel festgelegt haben und sich folglich voll und ganz auf die Weiterentwicklung der Mannschaft konzentrieren können.

Abgänge verzeichnete der SVB im Winter nicht. Mit FelipeRossi-Schmechel schnürt dafür künftig ein Brasilianer die Fußballschuhe für die Bauerbacher. Der 30-jährige soll im Mittelfeld eingesetzt werden.

Mit der Vorbereitung auf die Restrunde zeigt sich Wiesner insgesamt sehr zufrieden. „Die Trainingsbeteiligung und die Testspiele waren gut“, sagt der Coach.

Statistik: Platz vier mit 43 Punkten aus 21 Spielen. 14 Siege, 1 Unentschieden und 6 Niederlagen. Tore: 61:38. Beste Torschützen: Manuel Brehm (21), Florent Raishtaj (13), Habib Ghafury (6). Höchster Sieg: 6:1 gegen den TSV Michelbach. Höchste Niederlage: 3:5 gegen den FSV Buchenau. Zugänge: Felipe Rossi Schmechel. Abgänge: keine. Auftaktprogramm: Eintracht Lollar (H), SC Waldgirmes II (A), FSG Homberg/Ober-Ofleiden (H).

von Julius Mayer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokalsport
../dpa-ServiceLine-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-170707-99-155169_large_4_3.jpg
Fotostrecke: Wie werde ich Sounddesigner/in?