Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Lokalsport Zahlreiche Bestzeiten beim Kassel-Marathon
Sport Lokalsport Zahlreiche Bestzeiten beim Kassel-Marathon
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:19 24.09.2018
Der Michelbacher Hakim Ouahioune siegte in der Klasse M 55. Quelle: Helmut Schaake
Kassel

Bei den Männern lief Edwin Kosgei mit 2:12:52 Stunden neuen Streckenrekord, und bei den Frauen lag Brendah Kebeya mit 2:36:43 Stunden vorn. Schnellster auf der Halbmarathondistanz war der Geher Karl Junghannß (LAC Erfurt) mit Streckenrekord. Er zeigte den Laufprofis die Fersen und lief nach 1:05:29 Stunden ins Auestadion ein.

Bei den gleichzeitig ausgetragenen Hessenmeisterschaften siegte die auf Sylt lebende 47-jährige Sandra Morchner im Trikot des Gastgebers Grün-Weiß Kassel in 1:17:11 Stunden, was einen neuen Deutschen W45-Rekord bedeutete.

So schnell wie noch nie war die Dautphetalerin Anna Starostzik (PSV GW Kassel). Als Zweite der Hessenmeisterschaft und Erste der W30 konnte sie ihre Bestzeit von 1:18:38 auf 1:18:12 Stunden verbessern. Starostzik zeigte sich im Gespräch mehr als zufrieden, da sie mit dem PSV GW Kassel auch die Teamwertung gewann.

Daniel Berye Ybekal holt Hessentitel

Auch bei den Männern feierte der Verein einen Doppelsieg. Hier holte sich Daniel Berye Ybekal den Hessentitel in 1:08:05 Stunden vor Jens Nerkamp in 1:08:47 Stunden.

Die schnellste heimische Zeit lief Lars Siegmund (SF Blau-Gelb Marburg) zeitgleich mit Hessenmeisterin Sandra Morchner. Er wurde Dritter der Altersklasse der über 40-Jährigen in 1:17:12 Stunden und damit Erster der gleichzeitig ausgetragenen Hessen-Polizeimeisterschaft.

Seine Medaillensammlung vervollständigte der Michelbacher Hakim Ouahioune (LG Wettenberg) mit dem Titel bei den über 55-Jährigen in 1:18:44 Stunden. Schnell unterwegs war auch Norbert Madry (SF Blau-Gelb Marburg).

In der M60 verpasste er mit 1:33:44 Stunden als Vierter nur um 26 Sekunden den Bronzerang. Stammgastläufer Helmut Weitzel (TSV Eintracht Stadtallendorf) finishte im Auestadion im offenen Lauf als 2. der M65 nach 1:43:01 Stunden.

von Helmut Schaake