Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 17 ° Regenschauer

Navigation:
VfB Wetter kommt unter die Räder

Verbandsliga VfB Wetter kommt unter die Räder

Die Negativserie des VfB Wetter geht weiter. Nach der 0:4 (0:3)-Klatsche beim TuS Dietkirchen steht die Mannschaft von Trainer Steffen Schäfer erstmals in dieser Spielzeit auf einem Abstiegsplatz in der Verbandsliga Mitte. „Die Luft wird dünner“, stellte auch VfB-Teammanager Jürgen Koch fest. Gegen zweikampfstarke und passsichere Gastgeber kam Wetter gestern von Beginn an nicht ins Spiel.

Dietkirchen. „In den ersten 30 Minuten war das ein Klassenunterschied. Allerdings war bei denen auch jeder Schuss ein Treffer“, redete Koch Klartext. Bereits Mitte der ersten Hälfte stand es 3:0 für die Heimmannschaft, die den Gästen bis dato in allen Belangen überlegen war. „Wir haben drei schulbuchmäßige Angriffe abgeschlossen“, freute sich Peter Schmitt vom TuS-Spielausschuss. Eine Flanke von Moses Nickmann jagte Nils Haubrich von der Strafraumgrenze volley in den Winkel (16.). Wenig später bereitete Haubrich das 2:0 durch Miguel Granja vor (20.). Als dann Granja mit seinem Treffer in den Winkel auf 3:0 erhöhte (23.), war das Spiel bereits entschieden. „Dietkirchen war einfach greller und kaltschnäuziger als wir. Wir haben wenig Körpersprache gezeigt und uns schlecht in den Zweikämpfen verhalten“, monierte Koch.

Dies änderte sich auch im zweiten Durchgang nur bedingt. Beide Mannschaften ließen aber weitere Hochkaräter aus. Dabei vereitelte VfB-Schlussmann Paul Diehl eine höhere Niederlage. Lediglich ein Tor durch Dennis Leukel zum Endstand musste der Torhüter noch hinnehmen (78.).

„Dietkirchen hat im Vergleich zum Hinspiel einen Schritt nach vorne gemacht. Wenn die das beibehalten, werden die definitiv oben ein Wörtchen mitreden“, erkannte Koch nach der Partie die Leistung der Gastgeber an. „Wir hatten bereits in den vergangenen zwei Wochen zwei gebrauchte Tage. Nach solch einem Nackenschlag denkt man schon mal darüber nach“, gab sich der VfB-Teammanager selbstkritisch.

von Tobias Kunz

Tore: 1:0 Nils Haubrich (16.), 2:0 Miguel Granja (20.), 3:0 Granja (23.), 4:0 Dennis Leukel (78.). Dietkirchen: Laux - Nickmann, Wenig, P. Schmitt, N. Schmitt, Hautzel, Kratz, Müller (65. Leukel), Dankof, Granja (77. Dietrich), Haubrich (83. Stahl). Wetter: Diehl - Taskiran, Borawski, Brössel (46. Oklitschek) - Langhoff, Ehm, Moreno, Afriyie (46. Arsenio) - Müller, Braun, Erdem. Schiedsrichter: Radl (Gernsheim). Zuschauer: 110. Beste Spieler: Diehl/ Granja, Haubrich.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokalsport
../dpa-ServiceLine-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-170707-99-155169_large_4_3.jpg
Fotostrecke: Wie werde ich Sounddesigner/in?