Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 13 ° wolkig

Navigation:
VfB Wetter kassiert eine Klatsche

Fußball, Verbandsliga Mitte VfB Wetter kassiert eine Klatsche

Der VfB Wetter hat den ersten richtigen Dämpfer in der Verbandsliga Mitte hinnehmen müssen. Beim hoch gehandelten FC Eddersheim ging der Aufsteiger am Sonntag mit 1:5 (1:2) unter.

Voriger Artikel
Glück ist KTV Obere Lahn nicht hold
Nächster Artikel
BC Marburg gehört das Schlussviertel

VfB Wetters Lukas Müller (links) – hier im Spiel gegen Germania Schwanheim – gelang in Eddersheim der Ehrentreffer für sein Team.

Quelle: Michael Hoffsteter

Eddersheim. „Das war ein Spiel, wie wir es uns vorgestellt haben“, sagte Eddersheims Trainer Andreas Schreier nach Spielende. Wetters Teammanager Jürgen Koch konnte ihn da nur bestätigen. „Unterm Strich haben wir heute gegen ein Spitzenteam verloren“, sagt er.

Insbesondere in der ersten Halbzeit fand Wetter keinen Zugriff auf das Spiel. Auch wenn die Gastgeber durchaus Schwächen in der Defensive offenbarten, blieben sie nach vorne stets brandgefährlich.
Nach einem Stellungsfehler in der Wetteraner Hintermannschaft markierte Niklas Rottenau das 1:0 (17.). Kurze Zeit später wurde Carlos Arsenio im Strafraum zu Fall gebracht, Lukas Müller glich vom Punkt zum 1:1 aus (22.). Noch vor der Pause stellte Turgay Akbulut allerdings den alten Abstand wieder her – 2:1 (41.).

Koch: "Insgesamt waren wir viel zu weit von den Leuten weg"

Im zweiten Durchgang kamen die Gäste besser aus den Startlöchern, mussten allerdings den nächsten Rückschlag hinnehmen. Nach einem Foul von Kapitän David Moreno erhöhte Akbulut mit seinem zweiten Treffer per Foulelfmeter auf 3:1 (54.). „Insgesamt waren wir viel zu weit von den Leuten weg. Dann siehst du gegen so einen Gegner einfach schlecht aus“, haderte Koch.

Im Anschluss war die Begegnung trotz des deutlichen Spielstands ausgeglichener. Ivan Rebic schloss zwar einen schön herausgespielten Konter zum 4:1 ab (64.). „Im Anschluss hatten wir aber drei, vier Hochkaräter und hätten sogar noch ausgleichen können“, sagte Koch. Ein Tor war aber nur noch der Heimmannschaft vergönnt. Rebic verwandelte einen fragwürdigen Foulelfmeter zum Endstand von 5:1 (90.).

Am langen Wochenende war einiges los auf den Fußballplätzen im Kreis. In dieser Fotostrecke gibt es Bilder von diesen Begegnungen:

Freitag:

SV Bauerbach – Klein-Linden

Samstag:

VfB Marburg - FSV Schröck

TSV Speckswinkel – SG Rosphe

VfL Neustadt – TSV Erksdorf

Sonntag:

A-Jugend:

VfB Marburg – JFV Aulatal

Kreisliga A Marburg: RSV Roßdorf – FSV Cappel

Kreisliga B Marburg II: TSV Moischt – SV Niederklein/Schweinsberg

Verbandsliga:

SF BG Marburg – TuS Dietkirchen

FV Breidenbach – SV Zeilsheim

Kreisliga A Biedenkopf: FSV Buchenau – TSV Breidenstein

Montag:

Hessenliga: Eintracht Stadtallendorf - FC Bayern Alzenau

Zur Bildergalerie

„Wir müssen uns jetzt wieder ein bisschen strecken. Die Luft nach unten ist nach den Ergebnissen vom Wochenende wieder dünner geworden“, fand Koch klare Worte. „Wir müssen uns im Klaren sein, dass von allen Seiten zugelegt werden muss, damit wir mit einem kleinen Polster in die Winterpause gehen können.“

von Tobias Kunz

Statistik

Tore: 1:0 Niklas Rottenau (17.), 1:1 Lukas Müller (22., Foulelfmeter), 2:1, 3:1 Turgay Akbulut (41., 54., Foulelfmeter), 4:1, 5:1 Ivan Rebic (64., 90., Foulelfmeter).

FC Eddersheim: Hiebinger - Freymann, Werther, Dechert, Lindner (79. F. Rottenau), N. Rottenau, Mevkic (69. Hommel), Kueper, Holtz (79. C. Rottenau), Rebic, Akbulut.

VfB Wetter: Diehl - Taskiran, Borawski, Moreno - Afriyie (70. Oklitschek), Ehm, Müller, Langhoff - Arsenio, Braun (59. Brössel), Erdem (82. Metz).

Schiedsrichter: Panzer (Oberkleen).

Voriger Artikel
Nächster Artikel
../dpa-ServiceLine-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-170707-99-155169_large_4_3.jpg
Fotostrecke: Wie werde ich Sounddesigner/in?