Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
VfB Marburg will sofort Druck aufbauen

Jugendfußball-Verbandsligen VfB Marburg will sofort Druck aufbauen

Während die C-Junioren des VfB Marburg ihre weiße Weste wahren können, strebt die U19 der Sportfreunde Blau-Gelb Marburg zu Hause nach dem ersten Saisonsieg.

Voriger Artikel
Kurze Wege für Langstreckenläufer
Nächster Artikel
VfB Wetter setzt auf seine Heimstärke

VfB Marburgs C-Junior John Kahsav Haylu (rechts, gegen FC Ederberglands Calvin Weide) steht mit seiner Mannschaft am Samstag das Derby gegen die TSG Wieseck II bevor. Foto: Michael Hoffsteter

Quelle: Michael Hoffsteter

Marburg. A-Junioren-Verbandsliga

SF BG Marburg - OSC Vellmar (Sa., 16 Uhr). Noch ohne Punkt reist der OSC Vellmar an. Da muss es doch mit dem ersten Heimsieg für die Sportfreunde Blau-Gelb klappen! „Sollte man meinen“, gibt SF/BG-Trainer Daniel Fischer jedoch zu bedenken, „dass Vellmar irgendwann auch mal punkten muss“. Dennoch ist Fischer optimistisch, denn: „Die Abläufe und der Zug zum Tor werden immer besser. Die Entwicklung ist sehr gut.“ Hinzu kommt, dass dem Trainer in Kapitän Leon Döringer und Morteza Jafari wieder zwei Spieler zur Verfügung stehen dürften, die zuletzt verletzungsbedingt passen mussten.

VfB Gießen - JFV Stadtallendorf/Ostkreis (Sa., 15 Uhr). „Der Zeitpunkt dieses Spiels ist gar nicht schlecht. Wir haben nichts zu verlieren“, meint JFV-Coach Marco Jarosch vor dem Gastspiel beim verlustpunktfreien Spitzenreiter, der einen „technisch schnellen Fußball“ spiele. Innenverteidiger Marc Schenk und Keeper Finn Dietz sind wieder an Bord. Jarosch: „In der Abwehr sind wir erstmals in voller Besetzung.“

JFV Bad Soden-Salmünster - VfB Marburg (So., 11 Uhr). „Ich erwarte diesen Gegner noch stärker als Baunatal. Trotzdem fahren wir mit der Einstellung dorthin, die Punkte mitzunehmen“, sagt VfB-Trainer Serdar Özsoy, der noch um den Einsatz von Hendrik Vaupel (Erkältung) bangt. „So wie ich ihn kenne und einschätze, wird er dabei sein“, sagt Özsoy über seinen angeschlagenen Kapitän.

Weiter spielen: JFV Aulatal-Kirchheim - FC Burgsolms, VfL Kassel - Bad Hersfeld (beide So., 11 Uhr), Baunatal - Gudensberg (So., 15 Uhr).

B-Junioren-Verbandsliga

VfL Kassel - VfB Marburg (So., 11 Uhr). Mit den Rückkehrern Philipp Stein, Louis Münn und Jan Lois Kaisinger erwartet VfB-Übungsleiter Niklas Patzel spielerische Fortschritte von seinen Schützlingen: „Beim letzten Mal haben wir zu wenig Fußball gespielt. Kassel ist eine Mannschaft, die versuchen wird, über die Zweikämpfe ins Spiel zu finden.“

Weiter spielen: Aßlar - Bad Soden-Salm., Petersberg - Vellmar, Alsfeld - Vikt. Fulda II, Waldsolms - Wieseck II (alle So., 11 Uhr).

C-Junioren-Verbandsliga

VfB Marburg - TSG Wieseck II (Sa., 15.45 Uhr). VfB-Coach Kai Klingelhöfer hat die TSG beim 4:1 gegen Baunatal gesehen und warnt: „Wir müssen gleich hohen Druck aufbauen und so dem Gegner seine große Offensivqualitäten nehmen.“ Fraglich ist noch der Einsatz von „Sechser“ Dorian Seewald (Leistenbeschwerden). Weiter spielen: Aar - Vikt. Fulda II (Sa., 13 Uhr), JFV Fulda - Vellmar, Kassel - Ehringshausen, Bad Soden-S. - Ederbergland (alle Sa., 15 Uhr), Baunatal - Korbach (So., 10.45 Uhr).

von Marcello Di Cicco

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokalsport
De Höhner in der Stadthalle

Kultband „Höhner“ machte Marburg vor 470 begeisterten Fans im Erwin-Piscator-Haus zum Kölner Stadtteil