Volltextsuche über das Angebot:

27 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Über alle Wechsel bestens informiert

Transfer-Ticker Über alle Wechsel bestens informiert

Welcher Spieler wechselt zu welchem Verein? Gibt es in den Clubs etwa auch Veränderungen bei der Besetzung des Trainerpostens? Der Transfer-Ticker der OP hält die Leser auf dem Laufenden.

Voriger Artikel
Verletzung trübt dritten Turniertag
Nächster Artikel
Wehrda sichert sich den Gruppensieg

Wer kommt, wer geht? Der Transfermarkt gerät in Bewegung.

Quelle: Florian Gaertner

Marburg. Am 1. Januar öffnet sich wieder das Transferfenster für Fußballvereine. Die Gelegenheit für Vereine, Spieler zu verpflichten oder abzugeben und so den letzten Feinschliff am Kader vorzunehmen, bevor es in etwa zwei Monaten wieder losgeht mit dem Spielbetrieb.

Um die Leser auf dem Laufenden zu halten, ob der Lieblingsverein oder auch der Stadtrivale den großen Transfer getätigt hat, der den Abstieg verhindern oder den Aufstieg bringen könnte, gibt es ab sofort den OP-Wechselticker, online zu finden unter der Adresse: op-marburg.de/transfer.

Dort werden wir alle uns bekannten Spielertransfers des Winter-Transferfensters 2016 auflisten - übersichtlich und auf einen Blick. Bis das Transferfenster am 31. Januar wieder schließt, wird der Ticker kontinuierlich aktualisiert. Über die Facebook-Seite der Oberhessischen Presse kann über das Transfergeschehen diskutiert werden.

Im Fußballgeschäft gibt es abseits des Platzes wenig, das mehr zur Diskussion anregt als Transfers. Was verspricht sich ein Verein von der Neuverpflichtung? Fügt der Neue sich nahtlos in die Mannschaft ein, und welche Rolle übernimmt er im neuen Team? Wie will der Ex-Club diesen Spieler ersetzen? Das sind einige von vielen Fragen, die ein Spielerwechsel aufwirft und die wir mit Hintergrundberichten zu bestimmten Transfers beantworten wollen.

Alle Informationen werden vertraulich behandelt

Die heimischen Vereine können sich ab sofort direkt an die Redaktion wenden, um Spielertransfers, Trainerwechsel, Vertragsverlängerungen mit Spielern oder Trainern bekanntzugeben. Alle Informationen können an folgende Mail-Adresse gesendet werden: feedback@op-marburg.de. Mails sind von jedem willkommen, ob von Spielern, Trainern, Vereinsfunktionären oder Fans. Auch Gerüchte über Spielerwechsel nehmen wir gerne auf und recherchieren selbstverständlich nach. Die Informationen, die uns per Mail erreichen, werden selbstverständlich vertraulich behandelt.

Hier die neuesten Gerüchte und Entwicklungen: Gruppenligist VfB Marburg soll an der Verpflichtung von Markus Kubonik als Cheftrainer interessiert sein. Der Haken daran: Kubonik ist derzeit noch Trainer beim Verbandsligisten FSV Schröck. Bereits im November gab Übungsleiter Peter Starostzik seinen Trainerposten bei den „Schimmelreitern“ auf.

Thomas Schick, bis dato sportlicher Leiter, übernahm als Interimscoach. „Wir führen natürlich Gespräche. Namen möchte ich aber keine nennen“, sagte VfB-Vorsitzender Thomas Pfeiffer. Gestern informierte Schröcks Pressesprecher Jens Otto die OP, dass Kubonik „definitiv“ noch Trainer des FSV sei, sagte aber auch: „Wir werden uns am 2. Januar zusammensetzen, um die Trainerfrage zu klären.“

Spielermarkt kommt erst ab Januar in Fahrt

Auf dem Spielermarkt ist es zurzeit noch ruhig. Dafür hat sich in den vergangenen Tagen auf dem Trainermarkt umso mehr getan. Vor allem bei den beiden abstiegsgefährdeten heimischen Verbandsligisten - SF BG Marburg und FV Breidenbach - hat das Trainer-Karussell bereits vor Weihnachten Fahrt aufgenommen.

Die Vereinsführung der Marburger hat den Ersatz für Ex-Trainer Maurice Jauernick gefunden. Thomas Sinkel, zuletzt Jugendtrainer bei Eintracht Wetzlar, wurde als neuer Übungsleiter verpflichtet. Auch in Breidenbach hat man nach dem überraschenden Rücktritt von Trainer Torsten Opitz einen kommissarischen Nachfolger in den eigenen Reihen gefunden. Torhüter Martin Lokoc, der sich nach einer schweren Knieverletzung noch im Aufbautraining befindet, wird die Mannschaft bis zum Saisonende übernehmen. „Er hat unser vollstes Vertrauen“, betont FVB-Geschäftsführer Frank Schmidt.

von Yanik Schick und Benjamin Kaiser

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Winterwechsel in den Kreisligen
Maximilian Schall (rechts) verteidigt künftig nicht mehr für den VfB Marburg, sondern will dem SSV Hatzbach zum Aufstieg in die Kreisoberliga verhelfen.

Hatzbach, Eckelshausen, Waldtal und Richtsberg haben die Gelegenheit genutzt, um in der zweiten Wechselperiode für den Aufstiegskampf in ­ihren jeweiligen Ligen personell nachzubessern.

mehr
../dpa-ServiceLine-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-170707-99-155169_large_4_3.jpg
Fotostrecke: Wie werde ich Sounddesigner/in?