Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 16 ° wolkig

Navigation:
Trainer Opitz: "Es war zäh wie Kaugummi"

Trainer Opitz: "Es war zäh wie Kaugummi"

Beim vierten Sieg nach der Winterpause servierten die Hinterländer den gut 150 frierenden Zuschauern keinen fußballerischen Leckerbissen.

Voriger Artikel
Schröck verpasst knapp Überraschung
Nächster Artikel
Mengsberg beendet Torflaute

Traf zum Endstand: Felix Baum (vorn). Foto: Benedikt Bernshausen

Quelle: Benedikt Bernshausen

Breidenbach. „Es war zäh wie Kaugummi. Zunächst war bei uns viel Schlendrian drin, durch die Leistungssteigerung in den letzten 20 Minuten ist der Sieg aber verdient“, sagte FVB-Coach Torsten Opitz nach dem 4:2-Arbeitssieg.

Die Gäste bestimmten in den ersten 30 Minuten Spiel und Gegner. In der 16. Minute wurde die Dominanz der SG belohnt: Einen flach geschossenen Freistoß von Hüseyin Keskin klatschte FVB-Schlussmann Tobias Dünhaupt nur ab, und Nikolai Pyatt nutzte den Abpraller zur hochverdienten Führung. Immer wieder setzten Keskin und Pyatt Nadelstiche.

Vom Spielwitz der letzten Wochen war bei den Hausherren dagegen nichts zu spüren. Und so mussten zwei Standards herhalten, um die „Blauen“ im Spiel zu halten. Nach einer Ecke von Janick Wagner und einem Kopfball von Felix Baum staubte FVB-Abwehr-Chef Steffen Schmitt zum Ausgleich ab (21.). Neun Minuten später schlug Wagner einen Freistoß aus dem Halbfeld in den Strafraum. Mit dem Rücken zum Tor stehend, „tanzte“ Johannes Damm einen Gegenspieler aus und traf zum 2:1.

Auch nach dem Wiederanpfiff drückten die Gäste dem Spiel ihren Stempel auf. Nach Kopfballverlängerung von Keskin ließ Sebastian Hirschle Dünhaupt keine Abwehrchance (62.). Vier Minuten später fischte Kornmesser einen Kopfball von Baum aus dem Winkel, bevor Simon Reiprich den FV-Torjäger auf die Reise schickte. Der wurde vom SG-Schlussmann regelwidrig von den Beinen geholt, Mannschaftskapitän Dennis Brandl behielt die Nerven und brachte den FVB erneut in Front. Ein Tor von Baum wurde in der 83. Minute wegen einer angeblichen Abseitsstellung nicht anerkannt. Doch zwei Minuten vor dem Abpfiff zog Baum trocken mit links ab, und der Ball schlug im Torgiebel ein.

Tore: 0:1 Nikolai Pyatt (16.), 1:1 Steffen Schmitt (21.), 2:1 Johannes Damm (30.), 2:2 Sebastian Hirschle (62.), 3:2 Dennis Brandl (75., FEM), 4:2 Felix Baum (88.). Breidenbach: Tobias Dünhaupt - Brandl, Schmitt, Damm, Novakov - Wagner, Heinz, Reiprich (84. Hinterlang), Yildirim (79. Plum) - Baum, Papa Yaw Afriyie. Oberliederbach: Kornmesser - Weller, Joerss, Schlierbach (76. Bektas), Trumpp (85. Özdemir) - Hirschle, Senftleben - Walentowitz, Piazza (60. Müller), Pyatt, Keskin. Schiedsrichter: Timo Ide (Frielendorf). Zuschauer: 150. Gelbe Karten: Baum, Novakov - Hirschle. Beste Spieler: Brandl, Damm, Wagner, Novakov - Keskin, Piazza, Pyatt.

von Herbert Lenz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokalsport
../dpa-ServiceLine-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-170707-99-155169_large_4_3.jpg
Fotostrecke: Wie werde ich Sounddesigner/in?