Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 17 ° Regenschauer

Navigation:
Stadtallendorf steht vor der Woche der Wahrheit

Fußball, Hessenliga Stadtallendorf steht vor der Woche der Wahrheit

Fast achteinhalb Jahre liegt der letzte Sieg von Eintracht Stadtallendorf gegen den SV Wiesbaden zurück. Morgen bekommt die Sicaja-Elf wieder eine Gelegenheit, die Durststrecke zu beenden

Voriger Artikel
„Wir dürfen uns nicht verstecken“
Nächster Artikel
SF BG haben Schlüsselfiguren im Blick

Auf Wiesbadens Torjäger Younes Bahssou (vorn) sollten Muhamet Arifi (im Hintergrund) und seine Stadtallendorfer Teamkollegen morgen ein besonderes Auge haben. Foto: Marcello Di Cicco

Stadtallendorf. Wenn nicht jetzt, wann dann? So könnte das Motto der Stadtallendorfer Eintracht vor der Partie bei Angstgegner SV Wiesbaden um Toptorjäger Younes Bahssou (17 Tore) lauten. Denn: Lange war die Eintracht - trotz der jüngsten Niederlage gegen Hadamar (3:5) - nicht mehr so gut drauf, selten der SV Wiesbaden so angezählt.

Mit vier Niederlagen und zuletzt zwei Remis nach der Winterpause werden die Wiesbadener in der Rückrunden-Tabelle nur auf Rang zwölf geführt. Doch der Schein trügt, warnt Eintracht-Trainer Dragan Sicaja: „Über die Qualität der Mannschaft muss man nicht diskutieren. Wenn sie wollte, könnte sie um den ersten Platz mitspielen“, weiß der A-Lizenz-Inhaber, dass man sich in der Landeshauptstadt seit einigen Wochen nicht nur um sportliche Ziele Gedanken machen kann.

Verbleib in der Hessenliga, Rückzug in die Gruppenliga oder doch Ambitionen für die Regionalliga? „Wir haben einige Entscheidungen vor der Brust“, weiß Thomas Andiel, seit Dezember Geschäftsführer des SV Wiesbaden, dass dem Traditionsverein ereignisreiche Wochen ins Haus stehen.

Da Hauptsponsor Kartina TV für Sommer seinen Rückzug angekündigt hat, war für den Tabellensechsten vor zwei Monaten noch der Rückzug in zwei Klassen tiefere Gefilde die wahrscheinlichste Option. „Wir sind momentan in Gesprächen mit potenziellen Neu-Sponsoren und bestehenden Sponsoren und prüfen einen Plan A und einen Plan B“, sagt Andiel, der eine Entscheidung, wie es sportlich weitergeht, spätestens zum 15. Mai ankündigt. Bis dahin muss sich der Verein gegenüber dem Hessischen Fußball-Verband erklären.

Wie Andiel gegenüber der OP bestätigt, laufen die Verträge mit Trainer Djuradj Vasic sowie allen Spielern im Sommer aus. Soll heißen: Auch die personelle Zukunft an der Wettiner Straße ist völlig ungewiss. „Die derzeitigen Ergebnisse zeigen aber, dass Mannschaft und Trainer noch wollen“, spielt Andiel auf die Unentschieden gegen Seligenstadt und Frankfurt an. Für die Herrenwälder dürfte diese Partie und die darauffolgende am Mittwoch (19 Uhr) zu Hause gegen den Tabellennachbarn Rot-Weiß Frankfurt von großer Bedeutung sein.

Denn wie Stadtallendorfs Fußball-Abteilungsleiter Reiner Bremer auf OP-Anfrage mitteilte, wollen die TSV-Verantwortlichen den Verlauf beider Begegnungen abwarten und erst dann entscheiden, ob sie sich für die Zulassung zur Regionalliga Südwest bewerben. Am kommenden Freitag ist Bewerbungsschluss.

„Diese Spiele werden die Richtung zeigen“, meint Sicaja, der Kapitän Kevin Vidakovics und weiterhin Ariel Szymanski (beide Rot-Sperre) ersetzen muss. Ein Urteil zur Dauer von Vidakovics Sperre lag gestern Mittag noch nicht vor. „Ich gehe aber davon aus, dass er mindestens zwei Spiele fehlen wird“, sagt Sicaja, der hofft, dass andere für den Kapitän in die Bresche springen.

Dominik Völk, der zuletzt vom Angriff in die Innenverteidigung gerückt ist, Masih Saighani, der erst am vergangenen Freitag von seiner Länderspielreise zurückgekehrt ist, und Ufuk Yildirim wären Alternativen fürs Abwehrzentrum. „Gegen Wiesbaden ist alles drin. Wir fahren dorthin, um zu gewinnen“, gibt sich der TSV-Coach gewohnt kämpferisch.

Einen ausführlichen Bericht, welche Hessenliga-Spitzenmannschaften Ambitionen für die Regionalliga haben, gibt es in der Samstagsausgabe der OP.

Hessenliga: RW Hadamar - SC Hessen Dreieich (heute, 20 Uhr), OSC Vellmar - RW Frankfurt, FSC Lohfelden - Borussia Fulda,1. FC Eschborn - Teut. Watzenborn-Steinberg, TSV Lehnerz - FC Bayern Alzenau, Buchonia Flieden - SpVgg Oberrad, Vikt. Griesheim - KSV Baunatal, SV Wiesbaden - Eintr. Stadtallendorf (alle Sa., 15 Uhr).

von Marcello Di Cicco

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokalsport
../dpa-ServiceLine-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-170707-99-155169_large_4_3.jpg
Fotostrecke: Wie werde ich Sounddesigner/in?