Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Lokalsport Stadtallendorf bietet Homburg Paroli
Sport Lokalsport Stadtallendorf bietet Homburg Paroli
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:06 06.10.2018
Homburgs Torwart David Salfeld (rechts) kann den Ball vor Stadtallendorfs Laurin Vogt entschärfen. Quelle: Nadine Weigel
Stadtallendorf

Eintracht-Neuzugang Enis Bunjaki stand erstmals im Kader des TSV, nahm jedoch zunächst auf der Bank Platz. Wieder zurück im Stadtallendorfer Tor war Hrvoje Vincek, der zuletzt gegen Worms kurzfristig ausfiel. Ansonsten rutschten im Vergleich zu vergangenen Samstag Daniel Vier, Laurin Vogt und Kristian Gaudermann in die Startelf.

Ein hart umkämpftes Spiel um den Klassenerhalt für Stadtallendorf.

Beide Teams neutralisierten sich im ersten Durchgang. Gefährliche Torchancen waren auf beiden Seiten Mangelware, da sowohl die Eintracht als auch Homburg defensiv gut standen. Überschattet wurde die erste Halbzeit von der Verletzung des Stadtallendorfer Alieu Sawaneh: Nach einer Freistoßflanke prallte der Innenverteidiger mit Tomislav Baltic und Homburgs Schlussmann David Salfeld zusammen. Sawaneh musste zunächst mit einer Liege vom Platz getragen werden, ehe anschließend der Notarzt und Krankenwagen zur weiteren Behandlung eintraf. Für ihn kam in der 33. Minute Perry Ofori auf den Platz, der sein Regionalliga-Debüt feierte.

In der zweiten Halbzeit sahen die 773 Zuschauer weiterhin ein zähes Spiel. Neben Ofory kam auch Bunjaki in der 76. Minute zu seinem Debüt. Die Schlussphase gehört den Gästen, die auf den Sieg drängten. Stadtallendorf tat sich nach vorne schwer, kam aber durch Bunjaki in der 90. per Kopfball noch zu einer guten Chance. Der Ball ging jedoch knapp über das Tor, sodass es am Ende beim 0:0 blieb. Ein Punktgewinn, mit dem die Eintracht zufrieden sein kann.

von Marcello Di Cicco (aus dem Stadion) und Lukas Geil

Den ausführlichen Spielbericht sowie die Einzelkritik lesen Sie in unserer Montagsausgabe.