Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Sportfreunde kassieren spätes 1:1

Fußball-Verbandsliga Mitte Sportfreunde kassieren spätes 1:1

Die SF BG Marburg treten im Kampf um den Klassenerhalt in der Fußball-Verbandsliga Mitte auf der Stelle. Gegen den FSV Braunfels kam der Aufsteiger nicht über ein 1:1 (0:0) hinaus.

Braunfels. Kurz vor Schluss kassierte die Sinkel-Elf noch den Ausgleich. „Wir haben zwei Punkte liegengelassen“, monierte Marburgs Coach Andreas Sinkel nach einem laut dem SF/BG-Trainer „taktisch geprägten, aber nicht guten Spiel“, in dem die Gäste erst kurz vor dem Abpfiff den Dreier hergaben.

Nach einer Flanke von David Seibel hechtete Marco Fabrizio dem Ball nach und köpfte aus kurzer Distanz zum 1:1-Endstand in die Maschen (88.). Ärgerlich, denn „wir waren einen Tick stärker - insbesondere in der zweiten Halbzeit“, blies Sinkel mit seiner Einschätzung ins gleiche Horn wie FSV-Pressesprecher Wolfgang Hoffmann, der den SF BG „hohe Lauf- und Einsatzbereitschaft“ attestierte. „Es war für mich ein typisches 0:0-Spiel mit zwei guten Abwehrreihen“, sagte Hoffmann.

Shintani sorgt für 1:0-Führung

Fehlten Marburgs Jonas Herberg (12.) und Braunfels‘ David Seibel (19.) in einem kampfbetonten Spiel, das laut dem FSV-Sprecher „arm an Torchancen“ war, in dem die Gäste aber vor allem durch Fernschüsse ein leichtes Plus an Tormöglichkeiten verbuchten, noch das Glück, so war es nach dem Kabinengang aus kurzer Distanz Iori Shintani, der die Sportfreunde in der 72. Minute nach einer Flanke des starken Clemens Haberzettl vom linken Flügel per Kopfball in Führung brachte.

„Das 1:0 hat uns in die Karten gespielt“, sagte Sinkel, „in zwei, drei Situationen haben wir es im Umschaltspiel aber verpasst, unsere Überzahl konsequent auszuspielen, weil wir ins Abseits gelaufen sind, den Ball vertändelt oder einfache Fehler gemacht haben. Wir haben es vorne verpasst, das Spiel für uns zu entscheiden. Es bleibt dabei, dass wir vor dem Tor und bei Gegentoren nicht konsequent genug sind.“

  • FSV Braunfels - SF BG Marburg 1:1 (0:0).
  • Tore: 0:1 Iori Shintani (72.), 1:1 Marco Fabrizio (88.). Braunfels: Erbse - S. Schmidt, Schramm, H. Schmidt, Potapov (80. Spuckti) - Celik (69. Winch), Fabrizio, Schaffarz (46. Desch), P. Jung, Fürbeth - Seibel. Marburg: Möller - Zucca, Weidenhausen, Berger, Kleemann - Hacker (73. Ortmüller), Winhauer (63. Lauer), Gries, Haberzettl - Herberg, Shintani. Schiedsrichter: Felix Salzmann (Hahnstetten). Gelbe Karten: Desch, Erbse / Weidenhausen, Kleemann, Haberzettl. Zuschauer: 120. Beste Spieler: Schramm / Haberzettl.

von Marcello Di Cicco

Voriger Artikel
Nächster Artikel
../dpa-ServiceLine-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-170707-99-155169_large_4_3.jpg
Fotostrecke: Wie werde ich Sounddesigner/in?