Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 17 ° Regenschauer

Navigation:
Sicaja fürchtet Oberrads Standards

Fußball, Hessenliga Sicaja fürchtet Oberrads Standards

Auf ein umkämpftes Spiel dürfen sich die Zuschauer gefasst machen, wenn morgen um 15 Uhr die abstiegsbedrohte SpVgg Oberrad im Herrenwaldstadion zu Gast ist

Voriger Artikel
Frauen klettern auf Rang drei
Nächster Artikel
Mengsberg stehen harte Wochen bevor

Ob als Innenverteidiger, offensiver Mittelfeldspieler oder Stürmer: Dominik Völk (links, hier gegen Hadamars Patrick Kuczok) gehörte bislang zu den Stützen bei der Eintracht. Der 25-Jährige hat ­seinen Vertrag beim TSV unter der Woche um ein Jahr verlängert.Foto: Richter

Quelle: Thorsten Richter

Stadtallendorf. 1:1 endete das Hinspiel beim Aufsteiger heute vor genau einem Jahr. Doch nicht nur das: Auch in Sachen Emotionen dürfte Mustafa Fil, Trainer der Frankfurter Stadtteil-Elf, zu den wenigen in der Liga gehören, der seinem Trainerkollegen Dragan Sicaja „ebenbürtig“ ist. Ein hitziges, umkämpftes und von Emotionen geprägtes Spiel scheint also programmiert, zumal die Spiel-Vereinigung als Tabellen-13. jeden Punkt gegen den Abstieg benötigt.

„Ich bin mir aber ziemlich sicher, dass diese Mannschaft nicht absteigt“, verrät Sicaja, der einen „sehr unangenehmen Gegner“ erwartet, der genau wisse, was er kann. „Oberrad hat eine gewisse Qualität, wenn es schnell umschaltet. Auch bei Standardsituationen ist der Gegner gefährlich.“ Letztes erfuhr die Eintracht im ersten Duell leidvoll, als Dennis Abendroth nach einer Freistoßflanke zum verdienten Ausgleich traf.

Die Stärken des Gegners richtig einzuschätzen, ist für den Stadtallendorfer Trainer aber nur eine Seite der Medaille. Um gegen den Aufsteiger zu bestehen, gelte es auch, an den eigenen Schwächen zu arbeiten, die beim Remis in Griesheim sichtbar wurden. „Wir müssen vor allem im Kopf wieder hundertprozentig da sein und dürfen uns nicht mehr so viele Fehlpässe erlauben“, fordert der Coach diesmal ein konzentrierteres Auftreten als es seine Schützlinge in Südhessen im ersten Abschnitt zeigten.

Fehlen wird Stadtallendorf weiterhin Außenverteidiger Kenan Atas, der noch immer muskuläre Probleme hat. Dafür hat Stürmer Del-Angelo Williams, der in Griesheim kurzfristig aufgrund einer Zerrung passen musste, unter der Woche wieder trainiert. Hat Ersatzkeeper Stephen Jäckel seine Schulter-OP bereits hinter sich, so muss sich der am Meniskus und Kreuzband verletzte Innenverteidiger Raul Guzu (die OP berichtete) heute einer Operation unterziehen. Als Nummer zwei im Tor wird derzeit Manuel Bachmeier aufgebaut. „Manuel macht das richtig gut. Man kann sehen, wie er sich weiterentwickelt“, lobt der Eintracht-Übungsleiter die Trainingsleistungen des A-Junioren-Keepers.

Für eine freudige Nachricht aus Sicht der Eintracht-Verantwortlichen und -Anhänger sorgte unter der Woche auch Dominik Völk. Wie TSV-Sportmanager Fejz Hodaj auf OP-Anfrage mitteilte, hat der 25-jährige Defensiv- und Offensiv-Allrounder seinen Vertrag bei den Herrenwäldern um ein Jahr verlängert. Zuvor hatten bereits Del-Angelo Williams, Kevin Bartheld, Laurin Vogt, Kevin Schudy und Muhamet Arifi ihre Kontrakte verlängert (die OP berichtete).

Der erste Zugang für die neue Saison ist ebenfalls in trockenen Tüchern. Wie Hodaj bestätigte, wechselt der 22-jährige offensive Mittelfeldspieler Christian Hooß vom benachbarten Kreisoberligisten TSV Erksdorf im Sommer zur Eintracht, bei der Hooß einen Einjahresvertrag unterschrieben hat. „Er hat in der Jugend schon hier gespielt und hat uns in einem Probetraining überzeugt“, begründet Hodaj, der mitteilte, dass Verhandlungen mit anderen Spielern des aktuellen Kaders bereits in vollem Gange seien.

Hessenliga: 1. FC Eschborn - 1. FC Schwalmstadt, Rot-Weiß Darmstadt - TSV Steinbach, Rot-Weiß Hadamar - FC Ederbergland, FC Bayern Alzenau - FSC Lohfelden, OSC Vellmar - SV Wiesbaden, Eintracht Stadtallendorf - SpVgg. Oberrad, TSV Lehnerz - Viktoria Griesheim (alle Sa., 15 Uhr), SV Wehen Wiesbaden II - Buchonia Flieden (So., 15 Uhr).

von Marcello Di Cicco

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokalsport
../dpa-ServiceLine-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-170707-99-155169_large_4_3.jpg
Fotostrecke: Wie werde ich Sounddesigner/in?