Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
"Showdown" am Donnerstag in Wenkbach

Fußball, Kreisoberliga-Relegation "Showdown" am Donnerstag in Wenkbach

FSG Südkreis - SG Bunstruth/Haina (Do., 15.30 Uhr, in Wenkbach). Den Hausherren reicht nach zwei Siegen gegen Hommertshausen und Elnhausen ein Remis, um in der Kreisoberliga zu bleiben.

Voriger Artikel
Gelungener Auftakt: Fans im Siegestaumel
Nächster Artikel
Großereignis wirft Schatten voraus

Nicolas Combé (rechts) und Yannick Kuhl wollen mit Südkreis wieder jubeln. Foto: Richter

Quelle: Thorsten Richter

Marburg. Für die Gäste zählt dagegen nur ein Sieg. „Wir wollen das Spiel gewinnen, alles andere macht keinen Sinn“, sagt Trainer Horst Prenzer. Dabei hofft er, dass seine Schützlinge wie in den beiden vergangenen Spielen auch in Führung gehen.

Prenzer sieht die wichtigste Aufgabe darin, die starke Offensivabteilung der Gäste mit Andrei Moldovan, Ibrahim Yoldaser und Martin Grebe in den Griff zu bekommen. „Nach der Relegation zur Gruppenliga vor einem Jahr und den 32 Saisonspielen gehen wir personell auf dem Zahnfleisch. Am Donnerstag wird die Mannschaft noch einmal alles geben und hoffentlich dafür mit dem Klassenerhalt belohnt“, wünscht sich Prenzer. Für den verletzten Maximilian Eidam rückt Christian Becker in den Kader.

Bunstruth/Haina hatte im ersten Spiel gegen Elnhausen kein Glück. Selbst in der 92. Minute mit 1:0 in Führung gehend bekam die Spielgemeinschaft in der letzten Sekunde der Nachspielzeit noch das 1:1 „eingeschenkt“. Gegen Hommertshausen lief es besser, das Spiel wurde durch drei Tore in der ersten Halbzeit mit 3:0 gewonnen.

Trainer Rainer Kuche und Obmann Achim Seibel sind sich einig, „in diesem entscheidenden Spiel müssen unsere Jungs 90 Minuten lang alles aus sich herausholen um das ersehnte Ziel noch zu schaffen“.

Bei der Konstellation ist in Wenkbach am Donnerstag mit einem vollen Haus zu rechnen.

SV Hommertshausen - TSV Elnhausen (Do., 15.30 Uhr). Nur noch um die Ehre geht es für beide Teams, die in der kommenden Saison in der Kreisliga A einen neuen Anlauf zum Aufstieg nehmen müssen.

von Lothar Reeber und Wolfgang Salamon

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokalsport
De Höhner in der Stadthalle

Kultband „Höhner“ machte Marburg vor 470 begeisterten Fans im Erwin-Piscator-Haus zum Kölner Stadtteil