Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Sex in der Halbzeit - bei Berti Vogts ein Tabu

Fußballbücher für den Sommer Sex in der Halbzeit - bei Berti Vogts ein Tabu

König Fußball erlebt in wenigen Tagen seinen alle vier Jahre wiederkehrenden Höhepunkt, die Weltmeisterschaft. Sie findet diesmal im fußballverrückten Brasilien statt.

Voriger Artikel
Südkreis sieht im großen Platz einen Vorteil
Nächster Artikel
Südkreis feiert wichtigen Auftaktsieg

Marburg. Marburg. Höchste Zeit also, sich vor dem Eröffnungsspiel am 12. Juni zwischen dem Gastgeber und Kroatien noch ein wenig einzustimmen: auf das Fußballspiel überhaupt, auf seine WM-Historie, Land und Leute. Aber auch der Fußball hierzulande macht nicht nur von sich reden bezüglich seiner internationalen Konkurrenzfähigkeit, sondern auch über das Gebaren und die Verstrickungen eines seiner bedeutendsten Funktionäre namens Uli Hoeneß.

Wer sich also noch etwas schlauer machen möchte, dem seien folgende Buchtitel ans Herz gelegt:

n Ben Redelings, Sascha Theisen (Hrsg), Auf Asche, Verlag Die Werkstatt, 2013, 144 Seiten, 9,90 Euro. Eine wundervolle Sammlung von Erinnerungen an die Bolzplätze der Jugend, die nicht selten aus Asche bestanden, im Ruhrpott allemal. 20 Autoren blicken zurück auf ihre Jugenderfahrungen mit dem Fußball. Ihre mal frechen, mal lustigen oder sentimentalen Geschichten machen auf vielfältige Weise deutlich, dass sie im Fußball viel Freude, aber auch Frust erlebt haben, dass dieser Sport sie besonders geprägt hat, dass Fußball eben ist wie das Leben, allemal jedenfalls ein Spielfeld ist, das sich lohnt, es zu betreten.

n Martin Curi, Brasilien, Land des Fußballs, Verlag Die Werkstatt, 2013, 350 Seiten, 19,90 Euro. Curi ist gebürtiger Bayer und lebt seit 2002 in Rio de Janeiro. Dort hat er promoviert mit einer Arbeit über Fußballfans. Sein Buch widmet sich anschaulich dem Phänomen Fußball in Brasilien und beleuchtet es facettenreich. Der Leser erfährt vieles über die Seele des Fußballfans, die Bedeutung des Fußballs für gesellschaftliche Anerkennung und sozialen Aufstieg derjenigen, die ihn auf höchster Ebene praktizieren, über Korruption und Vetternwirtschaft. Überdies stellt Curi die WM-Städte und ihre Stadien vor.

n Ralf Friedrichs, Kaiserschmarrn, Die verrücktesten Skandale der Fußball-Nationalmannschaft, Humboldt, 176 Seiten, 2014, 12,99 Euro. Tratsch und Klatsch um und über die deutsche Nationalmannschaft im Laufe der Jahrzehnte - garniert mit wunderbaren Zitaten und Schmonzetten vieler der Protagonisten aus dem Fußball und den Medien - interessiert den geneigten Fußballfreund schon so lange, wie es sie gibt. Und wie der Titel des Buches verspricht: Der Kaiser Franz Beckenbauer hat mit seinem Schmarrn einigen Anteil daran. Ein amüsantes Büchlein über Eskapaden der Edelkicker, die Trainer Berti Vogts dereinst auch hinsichtlich sexueller Ambitionen wie folgt in die Pflicht nahm. „Sex vor einem Spiel? Das können meine Jungs halten, wie sie wollen. Nur in der Halbzeit, da geht nichts.“

n Bernd-M.Beyer, Dietrich Schulze-Marmeling. Fußball-Weltmeisterschaft, Verlag Die Werkstatt, 420 Seiten, 49,90 Euro. Hinter dem bescheidenen Titel verbirgt sich nicht nur ein inhaltliches und gestalterisches, sondern auch tatsächliches Schwergewicht (3 Kilogramm) im Großformat, in dem eine erlesene Autorenschar die Historie der 19 WM-Turniere, beginnend im Jahr 1930 in Uruguay, unter verschiedenen Blickwinkeln - immer im jeweils historischen Kontext - beleuchtet. Etwa 500 Fotos legen ein Zeugnis unter anderem auch davon ab, welch hohen Stellenwert das Spiel der Spiele und die Weltmeisterschaft einnehmen. Es ist nicht gerade ein billiges Buch, allerdings rechtfertigt die Qualität der Fußballgeschichte auf hohem Niveau den Preis.

n Bernard Lions, Mythos Fußball-WM, Delius Klasing Verlag, 240 Seiten, 2014, 29,90 Euro. Mindestens eine Nummer kleiner, aber deswegen nicht weniger interessant, macht es Bernard Lions, der inhaltlich und grafisch ansprechend, Daten, Zahlen und Fakten des jeweiligen WM-Turniers und fast 600 Bilder präsentiert. Er erinnert an und schildert durchaus kritisch die Dramatik der WM-Turniere, lässt Akteure wie etwa Franz Beckenbauer, Jürgen Sparwasser, Gerd Müller und Dino Zoff in Interviews zu Wort kommen. Eine kurzweilige und konzentrierte Fassung des Mythos Fußball.

n Juan Moreno, Uli Hoeneß - Alles auf Rot, Piper, 288 Seiten, 2014, 19,99 Euro. Ein scharfzüngiges Porträt des Bayern-Patriarchen Uli Hoeneß auf hohem Niveau, das dem Fast-Perfekt-Cleverle sicher eher gerecht wird als das undifferenzierte Geschrei der Hoeneß-Hasser bzw. die Akklamationen all derer, die mit tumben „Uli-Uli“-Rufen dem vermeintlichen Gott-Vater des FC Bayern München die unbedingte Absolution erteilen.

Moreno entwirft ein Bild des mit seinen finanziellen Verstrickungen - denen Moreno ein eigenes Kapitel widmet - inzwischen straffällig gewordenen Machers des FC Bayern, das dazu beitragen mag, Hoeneß‘ persönliche Lebensan- und -einsichten nachzuvollziehen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokalsport
../dpa-ServiceLine-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-170707-99-155169_large_4_3.jpg
Fotostrecke: Wie werde ich Sounddesigner/in?