Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 17 ° Regenschauer

Navigation:
Schröcks Kubonik: "Die Qualität hat gefehlt"

Fußball-Verbandsliga Mitte Schröcks Kubonik: "Die Qualität hat gefehlt"

"Dafür, dass der Gegner heute nicht seinen besten Tag erwischt hat, ist das Ergebnis eigentlich zu wenig", sagte FSV-Trainer Markus Kubonik nach der 1:2-Niederlage in Dietkirchen.

Dietkirchen. Dank zweier Treffer von Steffen Rücker siegte der TuS Dietkirchen letztlich in der Verbandsliga Mitte mit 2:1 (1:1) gegen den FSV Schröck, für den Bahtiyar Yildiran den zwischenzeitlichen Ausgleich erzielt hatte. Insgesamt war mehr drin für den FSV, der im letzten Spiel vor der Winterpause einen Punktgewinn liegen ließ. „Es ist schon enttäuschend, aber die Qualität hat einfach gefehlt“, bilanzierte „Kubo“.

Bereits nach sechs Minuten wurden alle guten Vorsätze der Gäste über den Haufen geworfen. Mehmet Kocak verunglückte ein Rückpass, Dietkirchens Steffen Rücker - der für den verletzten Ackermann kurzfristig in die Mannschaft gerutscht war - traf im zweiten Anlauf gegen Schröcks Torhüter Florian Eidam mit einem Schuss unter die Latte zum 1:0 für die Gastgeber.

Trotz des frühen Rückstands steckte der FSV nicht auf und kam nach sehenswerter Vorarbeit von Roman Herdt durch Yildiran zum 1:1 (31.). „Roman hat sich da sehr gut durchgesetzt“, beschrieb Kubonik die Vorlage von Herdt, ehe Linksverteidiger Yildiran aus gut 18 Metern den Ball ins Tor schlenzte.

Aber die Schröcker Freude währte nicht lange, stattdessen erfolgte nach der Pause der nächste Rückschlag für die Gäste. Es war ein Spiegelbild der ersten Halbzeit: Sechs Minuten nach dem Wiederanpfiff erzielte Rücker seinen zweiten Treffer (51.). Nach einem missglückten Doppelpass zwischen Julian Kraus und Roman Herdt fand ein langer Pass von Dietkirchens Schmitz in Steffen Rücker sein Ziel. Der Angreifer behielt gegen Eidam erneut die Nerven und traf zum 2:1.

Schröck setzte in der Folge alles auf eine Karte, wurde aber nicht belohnt. Auch der Doppelwechsel von Philipp Löber und Hakan Keskin für Roman Herdt und Julian Kraus in der 65. Minute blieb wirkungslos. Auch, weil der eingewechselte Keskin frei vor Dietkirchens Schlussmann Sebastian Schmitt die Chance zum erneuten Ausgleich vergab (76.). Zuvor waren die Gäste aber bereits im Glück, als die Hausherren nach einem Distanzschuss am Querbalken scheiterten (73.).

TuS DIetkirchen - FSV Schröck 2:1 (1:1)

Tore: 1:0 Steffen Rücker (6.), 1:1 Bahtiyar Yildiran (31.), 2:1 Rücker (51.). TuS Dietkirchen: Schmitt - Sancak, Schwarz, Heep, Müller, Dempewolf, Weinand, Lüpke, Dankof, Schmitz, Rücker (90. Dietrich). FSV Schröck: Eidam - Greb, Klein, Brass, Yildiran - Willershausen, Schäfer, Kocak (76. Sener), Herdt (65. Keskin) - Pape, Kraus (65. Löber). Schiedsrichter: Florian Tesch (Dieburg). Zuschauer: 130.

von Tobias Kunz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokalsport
../dpa-ServiceLine-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-170707-99-155169_large_4_3.jpg
Fotostrecke: Wie werde ich Sounddesigner/in?