Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 13 ° Regen

Navigation:
Schröck verliert Strafstoß-Festival

Fußball-Verbandsliga Mitte Schröck verliert Strafstoß-Festival

Der FSV Schröck hat am Sonntag sein Gastspiel beim FC Dorndorf mit 1:3 verloren und taumelt aufgrund der Punktgewinne der direkten Konkurrenten weiter in Richtung Gruppenliga.

Voriger Artikel
Sportfreunde kassieren spätes 1:1
Nächster Artikel
Breidenbach verliert nach 1:0-Führung

Mehmet Kocak traf zum zwischenzeitlichen 1:1 für den FSV Schröck. Foto: Thorsten Richter

Quelle: Thorsten Richter

Dorndorf. Bei der Pleite rückte Schiedsrichter Sebastian Wiesner (Frankfurt) in den Mittelpunkt, der drei Handelfmeter gab.

„Wir waren zunächst ganz gut im Spiel. In der zweiten Halbzeit hätten wir aber mehr machen können und müssen“, fasste FSV-Trainer Markus Kubonik nach der Partie zusammen. In einem sehr hektischen Spiel erzielte Torjäger David Röhrig alle drei Tore der Gastgeber. Nach einem Handspiel von Panagiotis Apostolou verwandelte Röhrig den fälligen Strafstoß sicher zur Führung (28.).

Doppeltes Glück vor der Pause

Noch vor der Pause waren die Gäste aber doppelt im Glück. Zunächst sprach Referee Wiesner dem FSV ebenfalls einen Handelfmeter zu. Mehmet Kocak scheiterte zwar zunächst an Niklas Kremer, bekam aber eine zweite Gelegenheit, da sich der Dorndorfer Torhüter zu früh von der Torlinie bewegt hatte. Im zweiten Anlauf traf Kocak zum 1:1 (45.+3).

„Ein Ausgleich unmittelbar vor der Pause sollte Motivation genug sein. Stattdessen sind wir sehr schlecht aus der Kabine gekommen und haben uns zu viele Fehlpässe erlaubt“, haderte Kubonik. So brachte erneut Röhrig mit einer schönen Einzelleistung sein Team wieder in Führung (57.). Wenig später hatte Sergej Maro die große Chance zum erneuten Ausgleich, der Stürmer scheiterte aber, nachdem er den Ball per Kopf von Matthias Pape erhalten hatte, an Schlussmann Kremer.

Nach einem weiteren Handspiel von Jens Borawski stellte Röhrig per Strafstoß mit seinem dritten Treffer den Endstand her (89.). „Wir sind für unsere Unkonzentriertheiten bestraft worden“, konstatierte Kubonik.

  • FC Dorndorf - FSV Schröck 3:1 (1:1).
  • Tore: 1:0 David Röhrig (28., Handelfmeter), 1:1 Mehmet Kocak (45.+3, Handelfmeter), 2:0, 3:0 Röhrig (57., 89., Handelfmeter). FC Dorndorf: Kremer - Schneider, Groß, Mansur, Neugebauer, Röhrig, Kröner, Seibel, Kim (79. Steul), Horz, Nagasawa. FSV Schröck: F. Eidam - Klein, Pfalz, Borawski, Apostolou (56. Ursprung) - Rechner - Greb, Kocak, Pape, Herdt (46. Schoch) - Maro (82. M. Eidam). Schiedsrichter: Wiesner (Frankfurt). Zuschauer: 120. Beste Spieler: Röhrig / - .

von Tobias Kunz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
../dpa-ServiceLine-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-170707-99-155169_large_4_3.jpg
Fotostrecke: Wie werde ich Sounddesigner/in?