Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
SF BG Marburg überzeugt im Derby

Fußball, Gruppenliga: 4:1 gegen VfB Wetter SF BG Marburg überzeugt im Derby

Der VfB Wetter wird in der ersten halben Stunde von den Gastgebern überrollt und bleibt als Tabellenletzter in höchster Abstiegsgefahr.

Voriger Artikel
Für die Dolphins geht es um die Playoffs
Nächster Artikel
"Haben in der ersten Halbzeit verloren"

Marburgs Clemens Haberzettl (links) kommt vor dem Wetteraner Jonas Bettelhäuser zur Flanke. Die Sportfreunde Blau-Gelb gewannen das Derby mit 4:1.

Quelle: Michael Hoffsteter

Marburg. Es war die 30. Minute als ein Raunen durch die Zuschauermenge am Zwetschenweg ging. Spielertrainer Maurice Jauernick hatte gerade drei Großchancen hintereinander ausgelassen. Allerdings war die Aufregung unter den Zuschauern darüber nur minimal. Die Blau-Gelben aus Marburg hatten zu diesem Zeitpunkt bereits einen beruhigenden Dreitore-Vorsprung.

Schon nach fünf Minuten hatte Maurice Jauernick sein Team nach einer sehenswerten Flanke von Clemens Haberzettl per Kopf in Führung gebracht. Danach ging alles Schlag auf Schlag. Fabian Weidenhausen traf nach einer sehenswerten Kombination aus kurzer Distanz zum 2:0 (12.). Gästekeeper Markus Bierau war chancenlos. Nur neun Minuten später war es Daniel Hacker, der für den Favoriten auf 3:0 erhöhte.

Vor allem die Abwehr des VfB Wetter wirkte zu diesem Zeitpunkt völlig verunsichert. „Man hat den jungen Spielern die Verunsicherung in der ersten halben Stunde angemerkt“ ,sagte VfB-Coach Jürgen Koch nach dem Spiel, „Es war eine reine Kopfsache.“ Tatsächlich fing sich das Gästeteam nach der ersten halben Stunde und ließ danach weniger Chancen zu. Aber Blau-Gelb schaltete azch einen Gang zurück und spielte weniger aggressiv nach vorne. Zur Halbzeit blieb es beim 3:0.

Nachdem Koch bereits in der 29.Minute Christoph Purbs für Steffen Muth ins Spiel gebracht hatte, wechselte er zur Halbzeit noch Dominik Klein ein. Diese Einwechslung sollte sich bezahlt machen.

Nachdem sich beide Mannschaften eine halbe Stunde lang auf „Waffenstillstand“ geeinigt hatten, war es Klein der nach einem schönen Pass von links aus kurzer Distanz auf 1:3 verkürzte. Die Freude über seinen Treffer währte allerdings nur kurz. Nach einem taktischen Foulspiel flog Klein nur zwei Minuten später vom Platz. Schiedsrichterin Johanna Ochs zeigte ihm die Gelb-Rote Karte.

Die Überzahl wusste Blau-Gelb schnell zu nutzen. Luca Canavese traf in der 83. Minute per Kopf zum 4:1-Endstand. „Das Team hat heute alles umgesetzt, was wir besprochen haben. Wir sind sehr zufrieden“, zog Heimtrainer Armin Dahlhoff nach dem Spiel ein Fazit „Die Mischung aus einem aggressiven Pressing und langen Bällen hat perfekt gestimmt.“ Einen Blick nach oben riskiert der Tabellenfünfte aber noch nicht. „ Wir wollen einfach nur so viele Punkte wie möglich sammeln“, blickte Dahlhoff voraus. Die nächste Gelegenheit dafür bietet sich nächste Woche in Homberg.

Eine ähnliche Denkweise herrscht beim VfB Wetter. Der Tabellenletzte steht nach der Niederlage nun endgültig mit dem Rücken zur Wand. „Wir schöpfen unsere Hoffnung aus unserer Bombenvorbereitung. Wenn wir es irgendwie schaffen daran anzuknüpfen, können wir unser Ziel Nichtabstieg auf jeden Fall erreichen“, sagte Coach Jürgen Koch nach dem Spiel. Drei Punkte im Heimspiel am Sonntag gegen Waldsolms würden zu diesem Ziel einiges beitragen.

von Roman Horschig

Spieldaten

SF BG Marburg: Moeller - Bepperling (90+1. Michaelis), Canavese, Schnitzer, Weidenhausen (86. Fiedler), Berger, Kuschnir, Hacker, Jauernick (89. Christ), Winhauer, Haberzettl.

VfB Wetter: Bierau - Schäfer, Brunet, Muth (29. Purbs), Mueller, Broessel, Ehm, Dempt, Bettelhaeuser, Oklitschek, Kaletsch (46. Klein). Schiedsrichterin: Ochs (Gemünden).

Zuschauer: 150.

Tore: 1:0 Jauernick (5.), 2:0 Weidenhausen (12.), 3:0 Hacker (18.), 3:1 Klein (75.), 4:1 Canavese (83.).

Gelb-Rote Karte: Klein (77.).

Beste Spieler: Haberzettl, Jauernick/ Klein.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
../dpa-ServiceLine-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-170707-99-155169_large_4_3.jpg
Fotostrecke: Wie werde ich Sounddesigner/in?