Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
SF BG Marburg reisen zum Neulingsduell

Fußball, Verbandsliga Mitte SF BG Marburg reisen zum Neulingsduell

Im ersten Auswärtsspiel der Saison führt die Reise der SF BG Marburg am Sonntag (15 Uhr) in den Idsteiner Ortsteil Wörsdorf, in der der Relegations-Aufsteiger von der Lahn auf den amtierenden Gruppenliga-Meister der Region Wiesbaden trifft, der sich erst am letzten Spieltag den Titel sicherte.

Marburg. „Der Aufstieg kam für uns relativ überraschend. Wir haben keinen Druck und wissen, dass nicht alles glattlaufen wird“, sagt TSG-Trainer Thorsten Barg, der mit seiner Elf dennoch „nicht gegen den Abstieg“ spielen will. Helfen sollen dabei Nils Balder, Marvin Esser und Johannes Buff (alle SV Wehen Wiesbaden II), die schon Erfahrung in höheren Spielklassen gesammelt haben.

„Armin Dahlhoff hat den Gegner vor der Runde schon beobachtet. Er tritt sehr kompakt auf, ist körperlich stark und hat einige erfahrene Spieler in seinen Reihen“, weiß Marburgs Coach Maurice Jauernick, der sich nach der 1:2-Auftaktniederlage der TSG in Dietkirchen noch letzte Infos von Dietkirchens Trainer Florian Dempewolf einholen will.

Alexander Lauer könnte in Startelf rücken

Nichtsdestotrotz gelte es, auch vor der eigenen Haustür zu kehren. „Wir müssen noch daran arbeiten, vorne besser die Bälle festzumachen, damit wir mehr Entlastung haben“, lautet eine Erkenntnis des SF/BG-Übungsleiters rückblickend auf die zweite Hälfte beim 2:0 gegen Schröck zum Auftakt. Maßgeblich zum nächsten Erfolg beitragen könnte in Alexander Lauer diesmal ein Spieler, der mit dem TuS Hahn in der vergangenen Spielzeit bereits gegen Wörsdorf in der Liga antrat. Denn weil Clemens Haberzettl im Urlaub weilt, darf sich der Neuzugang berechtigte Hoffnungen machen, von Beginn an das linke offensive Mittelfeld zu beackern. „Er hat einen sehr guten Eindruck hinterlassen“, lobt Jauernick seinen neuen Schützling.

Auf Gastgeschenke sollten sich die Sportfreunde allerdings nicht einstellen, wie Barg deutlich macht: „Marburg ist für uns kein unbeschriebenes Blatt. Ich habe meine Informanten, die den Gegner schon gesehen haben. Es ist eine Mannschaft, die wir sehr ernst nehmen und die eine ähnlich gute Physis wie wir hat. Wir werden alles geben.“ Wieder mit dabei hat der TSG-Coach Offensivspieler Matti Schütt.

von Marcello Di Cicco

Verbandsliga Mitte
Vikt. Kelsterbach - FC Eddersheim (Freitag, 19.30 Uhr),
FSV Schröck - SG Oberliederbach,
FV Biebrich - Germ. Schwanheim (beide Samstag, 15.30 Uhr),
FV Breidenbach - TSG Wieseck,
SG Kinzenbach - TuS Dietkirchen,
TSG Wörsdorf - SF BG Marburg (alle Sonntag, 15 Uhr).
Voriger Artikel
Nächster Artikel
../dpa-ServiceLine-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-170407-99-988532_large_4_3.jpg
Fotostrecke: Drei Optionen für ein Orientierungsjahr