Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
Rund 2000 Läufer werden erwartet

19. Marburger Nachtmarathon Rund 2000 Läufer werden erwartet

Für den 19. Marburger Nachtmarathon liegen 1600 Anmeldungen vor - der Veranstalter rechnet bei guten Bedingungen noch mit mehr als 300 Nachmeldungen.

Voriger Artikel
Yannik Reuter hält Julian Lenz in Schach
Nächster Artikel
Geld regiert die Football-Welt im Allgäu

Am Freitag geht‘s für die Laufbegeisterten wieder durch die Universitätsstadt

Quelle: Helmut Schaake

Marburg. Jahr für Jahr werden es mehr Laufbegeisterte, die durch die Universitätsstadt über Wehrda und zurück auf dem Radweg nach Gisselberg auf den Rundkurs geschickt werden.

Start ist wie immer um 19 Uhr auf dem historischen Marktplatz. Von dort geht es durch die Oberstadt. Mit dabei ist auch Andreas Bartsch, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Marburg-Biedenkopf, als Hauptsponsor. Er ist schon mehrmals mitgelaufen und brachte es bei der Pressekonferenz des Veranstalters auf den Punkt. „Da ist zum einen die Universitätsstadt mit ihrem Flair, zum anderen auch die Strecke mit vielen Zuschauern. Ich werde die Herausforderung in diesem Jahr wieder annehmen.“

Der Fachdienstleiter Sport der Stadt Marburg, Björn Backes, meint: „Die vielen Freizeit- und Hobbyläufer genießen es, in den Abendstunden ohne Zeitdruck durch die Innenstadt unserer schönen Stadt zu laufen.“

Ehrenamtler machen Lauf möglich

Lobenswert ist das große ehrenamtliche Engagement vieler. Ohne sie und ohne die Sparkasse als Sponsor wäre die Veranstaltung nicht machbar.

Zahlreiche Mitglieder des Veranstalters Ultra Sport Club Marburg sowie viele befreundete Helfer aus den umliegenden Vereinen sorgen dafür, dass alle Teilnehmer beste Rahmenbedingungen vorfinden werden. Dazu zählt auch die professionelle Zeitnahme nach Überquerung der Startlinie auf dem Marktplatz bis hin zum Ziel im Unistadion und der Nettozeit auf der Urkunde.

Bei sommerlichen Temperaturen werden alle fünf Kilometer Getränke- und Schwammstationen eingerichtet. Der Sanitäts-Rettungsdienst Mittelhessen übernimmt die medizinische Versorgung, teilweise mit dem Fahrrad auf der Strecke. „Die Voranmeldung läuft sehr gut. Wir haben jetzt schon 1600 Voranmeldungen,“ freut sich der Veranstalter.

Mehrzahl tritt zum Halbmarathon an

Das Gros der Läuferinnen und Läufer startet erneut über die 21,1-Kilometer-Halbmarathondistanz. Dafür sind bislang knapp über 1000 gemeldet. Fast ein Viertel kommt aus Marburg und Umgebung. 143 wollen die volle Distanz über die 42,195 Kilometer unter die Laufschuhe nehmen. Immer beliebter, so der Veranstalter, ist vor allem bei den Studenten der Staffellauf, wo sich zwei bis vier Läufer die klassische Marathondistanz teilen können. Dazu haben zahlreiche Mannschaften mit den lustigsten Phantasienamen gemeldet. Anmeldung, Umkleideräume und das Ziel befinden sich wie immer am und im Uni-Stadion in der Jahnstraße.

Nachmeldungen werden im Universitätsstadion am Donnerstag (16 – 19 Uhr) und am Freitag (15 – 18.30 Uhr) gegen eine Nachmeldegebühr von drei Euro angenommen.

Weitere Informationen zum 19. Marburger Nachtmarathon gibt es im Internet unter www.nachtmarathon.org

von Helmut Schaake

Voriger Artikel
Nächster Artikel
De Höhner in der Stadthalle

Kultband „Höhner“ machte Marburg vor 470 begeisterten Fans im Erwin-Piscator-Haus zum Kölner Stadtteil