Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° Regenschauer

Navigation:
Roßdorf kanzelt Anraff mit 10:3 ab

Frauenfußball Roßdorf kanzelt Anraff mit 10:3 ab

Bei Roßdorf wurde die Freude über den ersten Dreier in dieser Hessenliga-Saison durch dieerneute Verletzung einer Spielerin getrübt.

Voriger Artikel
Biedenkopfs Männer geben einen Punkt her
Nächster Artikel
Drei Siege von Anke Sohn sind zu wenig

Roßdorfs Michelle Pless kommt im abendlichen Spiel vor Katharina Bachmann (links) vom SV Anraff zum Abschluss.

Quelle: Tobias Hirsch

Roßdorf. Hessenliga

RSV Roßdorf - SV Anraff 10:3 . Tore: 1:0 Rebekka Huber (5.), 2:0 Claudia Przezdzink (17.), 3:0 Jasmin Jannermann (28.), 4:0 Przezdzink (32.), 5:0 Lara Schürmann (37.), 5:1 Annemarie Alff (45.), 6:1 Jannermann (51.), 6:2 Milena Knoche (52.), 7:2 Michelle Pless, 8:2 Przezdzink (70.), 9:2 Huber (77.), 9:3 Kathrin Höhle (79.), 10:3 Schürmann (83.). „Dieser Erfolg brachte uns ganz wichtige drei Punkte und war auch in der Höhe verdient“, sagte Roßdorfs Trainerin Mata Zabunova. Die Freude über die gute Leistung der Mannschaft wurde aber getrübt von der Verletzung von Laura Schmitt, die längere Zeit ausfallen wird.

Die Gastgeber waren über die gesamte Spielzeit überlegen. „Allerdings hätte ich nicht gedacht, dass Anraff so schwach ist. Es wird wohl Probleme haben, die Klasse zu halten“, meinte Zabunova. Roßdorf brauchte hingegen nur fünf Minuten bis zum ersten Treffer durch Rebekka Huber. Bereits bis zur Pause stand es durch schön herausgespielte Tore 5:0. Nach der Pause ließ der RSV noch drei Gegentore zu, aber dafür gelang mit Schürmanns 10:3 auch ein zweistelliges Ergebnis.

SF BG Marburg - FSV Hessen Wetzlar II 0:0 . „Ich bin sehr zufrieden mit meiner Mannschaft. Es war ein gerechtes Remis, das wir uns hart erarbeitet haben“, sagte Marburgs Trainer Clemens Drescher. In der ersten Halbzeit hatte Wetzlar - wo mit Meike Wassermann der „Kopf“ des Mittelfelds fehlte - mehr Ballanteile, aber gegen die aufmerksame Marburger Defensive auch Schwierigkeiten, zu „echten“ Chancen zu kommen. Die beste vereitelte die starke Marburger Torfrau Anja Fiebich, als sie in der 44. Minute einen Freistoß von Nadja Ackermann parierte.

Auch im zweiten Abschnitt durfte sich Fiebich mehrfach auszeichnen, so klärte sie glänzend mehrfach gegen Julia Christ (49., 56., 59., 85.), zudem schossen Wetzlars Leonie Schäfer (55.) sowie Aylin Özen (74.) den Ball knapp vorbei. Marburg hätte bei einer Doppelchance in der 57. Minute, bei Sophia Goys 20-Meter-Schuss (62.) oder Giulia Sortinos Freistoß (68.) in Führung gehen können.

Verbandsliga

Gläserzell II - FSV Friedensdorf 3:1 . Tore: 1:0 Juliane Meyer (22., HEM), 2:0 Lena Rohrbach (28.), 2:1 Eigentor (74.), 3:1 Lena Krömmelbein (90.). „Eine unnötige Niederlage“ sah Friedensdorfs Trainer Torsten Rink. „In der Fremde fehlt uns derzeit die letzte Entschlossenheit und das Quäntchen Glück.“ Die Gäste hatten Feldvorteile und die besseren Chancen - Jennifer Henn traf die Latte (3.). Doch die Führung erzielte Gläserzell per Handelfmeter (22.) und erhöhte sechs Minuten später auf 2:0.

Im zweiten Durchgang wurde die Begegnung hitziger. Carmen Preisigs Freistoß lenkte Gläserzell ins eigene Tor ab (74.), danach drängte Friedensdorf auf den Ausgleich, den Sabrina Wolowiec (89.) und Henn mit einem Schuss ans Aluminium (90.) verpassten. Gläserzell nutzte in der Nachspielzeit die offenen Räume zum 3:1.

Gruppenliga

•FC Weimar/Lahn - Kickers Erdhausen 1:0. Tor: Katharina Happel (5.).

•SG Gansbachtal - FV Niederlaasphe 3:0. Tore: 1:0 Sophie Interthal (33.), 2:0 Elena Rhein (36.), 3:0 Hannah Interthal (76.).

•SF BG Marburg II - SV Hermannstein 3:0. Tore: 1:0, 2:0 Sophia Dietrich (24., 67.), 3:0 Mirjam Böning (89.).

Kreisoberliga

•SG Gansbachtal II - ESV Herborn 0:9. Tore: Mirus, Bayraktar (je 2), Yildiztac, Kuhnhold, Rüzgar, Keller, Cakir.

•FC Weimar/Lahn II - SG Dietzhölztal 3:0. Tore: 1:0 Jessica Britschock (8.), 2:0 Eigentor (24.), 3:0 Leonie Stein (85.).

•SF BG Marburg III - FSV Hessen Wetzlar III 0:19. Tore: Ross (5), John, Stauß, Sergeo, Deisel, Rojas-Gimenez, Özen (je 2), Reith, Eigentor (je 1).

Kreisliga B

•SG Eschenburg - Kickers Erdhausen 3:1. Tore: 0:1 Kim Haarmann (16.), 1:1 Gina Krebs (33.), 2:1 Laura Erner (78.), 3:1 Michelle Hofheinz (79.).

•SG Reiskirchen II - FSV Friedensdorf 4:1. Tore: 1:0 Sarah Swoboda (53.), 1:1 Nastassja Schmidt (68.), 2:1 Olesia Kiseleva (72.), 3:1 Kirsten Hartmann (90.), 4:1 Darja Sadeghi (90.+1).

•RSV Roßdorf II - Eintracht Lollar II 10:1. Tore: Victoria Dobbener (4), Ricarda Schick (3), Alina Loth (2), Luisa Immel (1) /Julia Wieczorek.

von Michael Seehusen

Voriger Artikel
Nächster Artikel
De Höhner in der Stadthalle

Kultband „Höhner“ machte Marburg vor 470 begeisterten Fans im Erwin-Piscator-Haus zum Kölner Stadtteil