Volltextsuche über das Angebot:

27 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Rauischholzhausen sahnt ab

Ehrungsabend des Fußballkreises Marburg Rauischholzhausen sahnt ab

Mehr als 200 Teilnehmer sorgten beim 13. Ehrungsabend des Kreisfußballausschusses im Bürgerhaus Bauerbach für ein volles Haus.

Voriger Artikel
Mercenaries wechseln Quarterback aus
Nächster Artikel
„Söldner“ zuhause ohne einen Punkt

Während des Ehrungsabends des Fußballkreises wurden auch die besten Torschützen der Saison ausgezeichnet.

Quelle: Michael Hoffsteter

Bauerbach. Die Bedenken von Kreisfußballwart Peter Schmidt, dem Hauptorganisator und Moderator dieser Veranstaltung, dass wegen Abschlussfahrten von gleich vier Vereinen die Reihen im Bürgerhaus Bauerbach diesmal gelichteter wären, erwiesen sich damit als hinfällig. In die Karten dieses Abends spielte auch die Tatsache, dass in der SpVgg Rauischholzhausen und der FSG Südkreis noch zwei Vereine in großer Besetzung kurzfristig hinzukamen, die über die Relegation ebenfalls noch den Aufstieg geschafft hatten und dementsprechend euphorisiert waren.

Sportlerehrung Bauerbach - Herren SV Bauerbach

Zur Bildergalerie

Auch ansonsten herrschte von Anfang an gute Stimmung in den Reihen der Vereine, die ebenso wie die Torschützen und Ehrenamtler ihre verdienten Ehrungen entgegennahmen. Ein Gesicht, das sonst immer zugegen war, fehlte erstmals an diesem Abend: Ehrenkreisfußballwart Ludwig Reinhardt, dem Peter Schmidt und die Gäste die besten Genesungswünsche entgegenbrachten.

Nachdem zweimal der Vizepräsident des HFV, Torben Becker, zugegen gewesen war, hatte es sich diesmal der Ehrenamtsbeauftragte Thomas Becker (Foto: Hoff­steter) nicht nehmen lassen, der hessenweit einzigartigen Veranstaltung seine Visite abzustatten. Becker stellte die DFB-Aktion „Junge Fußballhelden gesucht“ vor und machte deutlich: „Ohne ehrenamtliches Engagement gehen in den kleinen Vereinen die Lichter aus.“ Gemeinsam mit dem Ehrenamtsbeauftragten des Fußballkreises Marburg, Henner Auffarth, nahm er die Ehrungen für verdiente Vereinsmitarbeiter vor.

Ein weites Spektrum deckte Kreisschiedsrichterobmann Steffen Rödiger bei den Schiedsrichtern von der zehn- bis zur 55-jährigen Zugehörigkeit zur Kreisschiedsrichtervereinigung Marburg ab.

Treffsichere „Grundler“

Von den Vereinen sahnte die Spielvereinigung Rauischholzhausen gleich dreifach ab: Die „Grundler“ waren mit 155 Toren die offensivfreudigste Mannschaft im Fußballkreis Marburg, stellten in Nicolai Lorch den mit 51 Treffern besten Torschützen und wurden als Aufsteiger in die A-Liga geehrt. Auch der „Scheich von Erfurtshausen“, Eckhardt Schraub, dessen Verein dem Konkurrenten Speckswinkel drei Zähler abgenommen hatte, erwies den Rauischholzhäusern seine Referenz.

Mit „Hochzeiter“ Semen Girin, aber ohne dessen Freundin Theresa Nebel, der er beim letzten Punktspiel in Langenstein einen Heiratsantrag gemacht hatte, marschierte der Meister der B-Liga Marburg II, SV Emsdorf, auf. Die Emsdorfer feuerten zuvor die große Funkengarde des Karnevalsclubs aus ihrem Ort kräftig an, die ebenso wie die Prinzengarde des VfL Neustadt und Sängerin Sabine Giesler im wahren Sinne des Wortes für ein „heißes“ Rahmenprogramm sorgten. Denn der Auftritt der Neustädter wäre fast nicht zustande gekommen, weil die Sicherungen im Bürgerhaus Bauerbach wegen Überlastung rausgeflogen waren und die Organisatoren ebenso wie DJ Michael Herty zum Improvisieren zwangen.

Fast vollzählig waren die besten Torschützen und -innen erschienen, um die von Bereichsleiter Andreas Knoll überreichten Pokale der Sparkasse Marburg-Biedenkopf und die Sporttaschen des „Sport-Treffs Marburg“ durch deren Mitarbeiter André Dörr entgegenzunehmen.

Als „Supertorjägerin“ durfte sich Jasmin Jannermann vom RSV Roßdorf als Siegerin der „Reise nach Jerusalem“ über zwei Kinokarten vom Marburger Cineplex freuen. Kurzfristig geehrt wurden auch die Frauenfußballerinnen der Uni Marburg als frischgebackene Deutsche Meisterinnen.

Folgende Mannschaften wurden geehrt: SF BG Marburg (Aufsteiger Gruppenliga Gießen/Marburg), VfB Marburg (Aufsteiger Kreisoberliga Nord), VfL Neustadt (Meister Kreisliga A Marburg), FSG Südkreis (Aufsteiger A-Liga Marburg), FSV Borts-/Ronhausen (Meister Kreisliga B I Marburg), SV Emsdorf (Meister Kreisliga B II Marburg), VfL Dreihausen II (Meister Kreisliga B III Marburg), Reservemeister: FSV Sterzhausen (A-Liga MR), SG Versbachtal (A-Liga Bid), SG Niederklein/Schweinsberg ( MR B II), SV Bauerbach (Krombacher-Kreispokalsieger), SG Mardorf/Erfurtshausen (Kreismeister Futsal), SG Niederklein/Langenstein (Kreismeister Ü 40), SV Kirchhain/Betziesdorf (Kreismeister Ü 50); Frauen: SF BG Marburg (Meister Verbandsliga), FC Weimar/Lahn (Aufsteiger Kreisoberliga), TSV Caldern (Kreispokalsieger), SG Marburger Land (Hessen- u. Süddeutscher Meister), Uni Marburg (Deutscher Meister).

Beste Torschützen: Hessenliga: Laurin Vogt u. Del Angelo Williams (beide Eintr. Stadtallendorf, 10 Tore), Verbandsliga Mitte: Matthias Pape (FSV Schröck, 13 Tore), Gruppenliga: Cevayir Kilercioglu (TSV Kirchhain, 20 Tore), Kreisoberliga Nord: Alban Ademi (VfB Marburg, 49 Tore), Kreisliga A Marburg: René Preis (SV Bauerbach), Marc Prenzer (FSG Südkreis, beide 32 Tore), Kreisliga A Biedenkopf: Manuel Ferber (SG Niederweimar/Haddamshausen, 26 Tore), Kreisliga A Frankenberg: Gino Le Rose (SG Wollmar/Frohnhausen), Matthias Müller (VfB Wetter II, beide 18 Tore), Kreisliga B Marburg I: André Müller (1. FC Waldtal, 43 Tore), Kreisliga B Marburg II: Nicolai Lorch (Spvgg Rauischholzhausen, 51 Tore), Kreisliga B Marburg III: Jannis Radtke (FV Wehrda II, 22 Tore).

Beste Torschützinnen: Hessenliga: Jasmin Jannermann, Rebekka Huber (beide RSV Roßdorf, 9 Tore), Verbandsliga: Theresa Goy (SF BG Marburg, 22 Tore), Gruppenliga: Melanie Schwaag (TSV Caldern, 20 Tore), Kreisoberliga: Annemarie Kuessner (FC Weimar/Lahn, 20 Tore), Kreisliga B: Larissa Henß (FSG Ebsdorfergrund, 12 Tore).

Offensivste Mannschaften ihrer Ligen: Hessenliga: Eintr. Stadtallendorf (61 Tore), Verbandsliga: FSV Schröck (43), SF BG Marburg (86), VfB Marburg (125), A MR: FSG Südkreis (120), A Bid: SG Versbachtal (85), A Fkb: VfB Wetter II (59), B I MR: FC Waldtal (118), B II MR : SpVgg R.-Holzhausen (155), B III MR: VfL Dreihausen II (90); Frauen: RSV Roßdorf (30 Tore), SF BG Marburg (55), SF BG Marburg II (48), FC Weimar (111).

Schiedsrichterehrungen wurden ausgesprochen für: Christopher Behling, Alfred Jüngst, Michael Körner, Marcel Schmidt, Andreas Stey, Felix Zwick (10 Jahre), Rolf Wagner, Ralf Schneider, Hans Rücker, Reinhold Kläs, Johannes Hühn, Michael Gerhard, Siegfried Bogusch (20 Jahre), Ludwig Hoß, Hans Jung, Rolf Usinger (25 J.), Anton Hemer, Jürgen Schuchard, Jürgen Schütze, Guiseppe Sorgi (35 J.), Adam Bender, Willfried Bepperling (45 J.), Jürgen Stegner (55 J.).

DFB-Ehrungen: Jan-Peter Troeltsch, Michael Heinlein, Wilhelm Ponath, Ulrich Müller, Helmut Meister, Horst Schmidt. HFV-Ehrungen: Rainer Schönecker, Hermann Holz.

von Kurt Arke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
../dpa-ServiceLine-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-170707-99-155169_large_4_3.jpg
Fotostrecke: Wie werde ich Sounddesigner/in?