Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 13 ° Regen

Navigation:
Matthias Luckgardt rettet Bottenhorn

Matthias Luckgardt rettet Bottenhorn

Was für ein Krimi in Bottenhorn! Der Ausgleich der Gastgeber in der dritten Minute der Nachspielzeit war ausschlaggebend für den Klassenerhalt. Geismar feiert nach einem souveränen 2:0 den Aufstieg.

Voriger Artikel
Jonathan Berneburg holt den DM-Titel
Nächster Artikel
Drei Top-Talente fordern Profis heraus

Schlüsselszene des Spiels: Matthias Luckgardt verwandelt den Strafstoß in der Nachspielzeit. Foto: Benedikt Bernshausen

Quelle: Benedikt Bernshausen

Relegation zur A-Liga Biedenkopf: SSV Bottenhorn - BSF Richtsberg 6:4 n. E. (1:1 / 0:0) . Tore: 0:1 Hamza Dede (84. Minute), 1:1 Matthias Luckgardt (90.+3). Schiedsrichter: Thomas Möller. Zuschauer: 540. Wie schon beim 2:2 im Hinspiel kamen die Richtsberger besser in die Partie. Bereits nach zwei Minuten hatte BSF-Stürmer Eugen Maschke die Doppelchance zur frühen Führung, scheiterte jedoch zweimal am sicheren Heim-Keeper Benjamin Freiwild. Die Gastgeber hatten große Mühe, ins Spiel zu finden und kamen nicht zwingend aus ihrer Hälfte heraus. Mit der Einwechslung von Maximilian Graf-Henn änderte sich dies, und der SSV kam mehrfach vor das Tor von Andrej Stump. Ab der 84. Minute überschlugen sich die Ereignisse.

Zunächst erzielte Hamza Dede per Kopf die Führung der Marburger. Dann wurde in der Nachspielzeit Oleg Babitschew mit Rot vom Platz gestellt, da er mit der Hand auf der Torlinie klärte. Den anschließenden Strafstoß verwandelte Luckgardt zum wichtigen 1:1. Dies führte zur Verlängerung, die torlos endete. Die spannende und umkämpfte Partie ging ins Elfmeterschießen. Dort sorgte Dennis Fey für den entscheidenden Siegtreffer.

Relegation zur Kreisliga A Frankenberg: TSV Geismar - SG Treisbach/Simtshausen/Asphe 2:0. Tore: 1:0 Christian Baier (7.), 2:0 Olaf Berg (51.). Schiedsrichter: Markus Bengellsdorf (Marburg). Zuschauer: 280. Die Gastgeber, die das Hinspiel mit 2:1 für sich entschieden hatten, gingen durch einen 20-Meter-Aufsetzer früh in Führung. In der Folgezeit spielte die Heimelf weiter druckvoll auf das Gästetor.

Die Vorentscheidung für die Geismarer fiel kurz nach dem Seitenwechsel. Den Schuss von Rainer Kann wehrte Gäste-Keeper Lukas Gade zur Seite ab, wo Olaf Berg keine Mühe hatte, zum späteren Endstand einzuschieben. Nach dreijähriger Abwesenheit steigt der TSV Geismar wieder in die A-Liga auf.

von Herbert Lenz und Lukas Geil

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokalsport
../dpa-ServiceLine-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-170707-99-155169_large_4_3.jpg
Fotostrecke: Wie werde ich Sounddesigner/in?