Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 13 ° Regen

Navigation:
Marco Jarosch: "Ein ganz einfaches Spiel"

Jugendfußball-Hessenligen Marco Jarosch: "Ein ganz einfaches Spiel"

Im Kreis-Derby JFV Stadtallendorf/Ostkreis gegen VfB Marburg sind am Sonntag die Rollen klar verteilt. Die U17 des VfB strebt einen Sieg gegen Verfolger Viktoria Fulda II an.

Voriger Artikel
Nele Alder-Baerens krönt ihre Fabel-Saison
Nächster Artikel
Winkler: "Weder Fisch noch Fleisch"

Przemyslaw Michalewicz (links, gegen Bad Sodens Islam Gebril) trifft mit dem JFV Stadtallendorf/Ostkreis am Sonntag um 13 Uhr im Kreis-Derby auf den VfB Marburg. Foto: Michael Hoffsteter

Quelle: Michael Hoffsteter

Marburg. A-Junioren-Verbandsliga

• JFV Stadtallendorf/Ostkreis – VfB Marburg (So., 13 Uhr, Kunstrasen Stadtallendorf). „Für uns ist das ein ganz einfaches Spiel. Wir sind der Mega-Außenseiter“, nimmt Marco Jarosch, Coach des letztplatzierten JFV, den Druck von seinem Team, das VfB-Übungsleiter Serdar Özsoy nicht zu Unrecht topmotiviert erwartet: „Zu meiner Zeit waren Spiele gegen den VfB immer etwas Besonderes. Für Stadtallendorf wird das immer noch so sein“, sagt Özsoy, für den die Partie aber auch ein „persönliches Highlight“ ist.

Der VfB-Trainer wohnt in Stadtallendorf, arbeitet dort als Lehrer und hat seine ganze Jugendzeit beim TSV verbracht, ehe er nach Kirchhain wechselte. „Die Eintracht ist mein Heimatverein“, sagt Özsoy, der noch um drei Spieler bangt und weiß, dass für seine Elf ebenfalls viel auf dem Spiel steht.

„Auch gegen Vellmar habe ich bei meinen Spielern gemerkt, dass der Eindruck eher so ist, dass man nur verlieren kann. Wir werden auch diesen Gegner keineswegs unterschätzen“, sagt Özsoy. Edvin Gering (Hand) und Alessio Sanzone (Adduktoren) können aufseiten der Gastgeber nicht mitwirken. Jarosch stellt aber klar: „Wir werden bis zur letzten Minute kämpfen und versuchen, dem VfB ein Bein zu stellen. Ich werde meinen Jungs klarmachen, was für mich früher ein Derby gegen Marburg bedeutet hat.“

• SF BG Marburg – SV Flieden (Sa., 16 Uhr). Zwar sind die Osthessen eine von zwei Mannschaften, die Marburgs Trainer Daniel Fischer bisher noch nicht persönlich in Augenschein nehmen konnte. Für den Coach ist vor der Partie gegen den Tabellenzehnten aber klar: „Wir wollen den Sieg holen. Und ich bin guter Dinge, dass wir das auch schaffen, wenn wir unser Spiel durchbringen.“ Nachdem zuletzt in Maik Varchmin ein Feldspieler notgedrungen das Tor hüten musste, kann Fischer gegen die Buchonen wieder auf einen etatmäßigen Keeper zurückgreifen.

Weiter spielen: JFV Bad Hersfeld – FC Burgsolms (Sa., 15 Uhr), FC Ederbergland – JFV Aulatal-Kirchheim (Sa., 16 Uhr), OSC Vellmar – FSG Gudensberg, JFV Bad Soden-Salmünster –VfL Kassel (beide So., 13 Uhr), VfB Gießen – KSV Baunatal (So., 16 Uhr).

B-Junioren-Verbandsliga

• VfB Marburg – JFV ViktoriaFulda II (So., 13 Uhr). „Wir stehen etwas unter Zugzwang“, sagt VfB-Coach Niklas Patzel, der mit einem Sieg verhindern will, dass Spitzenreiter Wieseck II (gegen den Tabellenletzten JSG Gudensberg) dem VfB davonzieht. Mit Rückkehrer Philipp Stein gelte es gegen den „reinen U-16-Jahrgang“ des JFV körperlich dagegenzuhalten, um so dem Gegner den Schneid abzukaufen. Fraglich ist noch, ob Sanjo Lehr (Kapselriss im Knöchel) auflaufen kann.

Weiter spielen: VfB Aßlar – VfL Kassel (Sa., 15 Uhr), TSG Wieseck II – JSG Gudensberg (Sa., 17 Uhr), Hessen Kassel II – JFV Petersberg (So., 13 Uhr), OSC Vellmar – JFV Bad Soden-Salm., JFV Alsfeld-B. – SG Waldsolms (So., 15 Uhr).

C-Junioren-Verbandsliga

•JFV Bad Soden-Salmünster – VfB Marburg (Sa., 15 Uhr). „Das ist ein absolutes Spitzenspiel, auf das wir uns richtig freuen“, sagt Kai Klingelhöfer, Coach des zweitplatzierten VfB Marburg, der auf den Tabellendritten trifft, den Klingelhöfer „offensivstark und körperlich sehr robust“ erwartet. „Wir müssen von Anfang an die Zweikämpfe annehmen“, fordert der Trainer, der unter der Woche noch einige verletzte und angeschlagene Spieler hatte.

Weiter spielen: Vikt. Fulda II – TSG Wieseck II, SG Ehringshausen – JFV Fulda (Sa., 13.30 Uhr), Vellmar – Aar, Ederbergland – Korbach, VfL Kassel – KSV Baunatal (alle Sa., 15 Uhr).

von Marcello Di Cicco

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokalsport
../dpa-ServiceLine-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-170707-99-155169_large_4_3.jpg
Fotostrecke: Wie werde ich Sounddesigner/in?