Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
Marburgs Männer setzen sich ab

Basketball Marburgs Männer setzen sich ab

Ebenso wie die Männermannschaft bleibt auch das zweite Frauenteam des BC Marburg auf Erfolgskurs.

Marburg. Regionalliga Frauen

1. FC Kaiserslautern - BC Marburg II 40:80 (24:43). Schon in den ersten fünf Minuten versenkten die Marburgerinnen drei Dreipunktewürfe (zweimal Jenny Unger, einmal Sarah Kuschel). „Damit war das Spiel eigentlich schon gelaufen“, sagte BC-Trainer Frank Arnold, der mit mehr Gegenwehr von den Pfälzerinnen gerechnet hatte. „Kaiserslautern hat sich früh aufgegeben, ich hätte mehr Intensität erwartet.“

Mit 27:13 entschieden die Marburgerinnen das erste Viertel für sich, anschließend wuchs der Abstand kontinuierlich und betrug nie weniger als 15 Punkte. Die Marburgerinnen hielten den Druck in der Verteidigung hoch und trafen über die gesamte Spielzeit gut. Insgesamt fanden zehn Dreipunktewürfe der Gäste ihr Ziel. In dieser Form ist der BC gerüstet für das Spitzenspiel am Sonntag gegen den Tabellenzweiten Homburger TG.

Punkte für BC Marburg II: Unger (18/4 Dreier), Putz (12/1), Kuschel (11/2), Bähring (10/2), Geissert (10), Eggers (7), Lösche (4), Reeh (4/1), Grusla (2), Lindauer (2).

Landesliga Männer

BC Marburg - TSV Lang-Göns 66:63 (46:29). Im Topspiel bauten die Gastgeber die Tabellenführung aus. Allerdings hatte das Team von Coach Matthias Alver leichte Probleme, in der zweiten Hälfte den Rhythmus zu halten. Der Gast aus Langgöns kam noch einmal bedrohlich nahe heran.

Nach einem furiosen zweiten Viertel mit sechs erfolgreichen Dreipunktewürfen hatte der BC zur Halbzeit komfortabel mit 46:29 geführt. Trotz der Schwierigkeiten im zweiten Abschnitt behielten die Marburger in der turbulenten Schlussphase die Nerven und sicherten sich den Sieg. „Ich freue mich über unseren achten Saisonsieg und einen Zwei-Spiele-Vorsprung auf die direkten Konkurrenten“, sagte Alver.

Punkte für BC Marburg: Diar Bakerli (16/2), Filusch (16/3), Simon (14), Rohner (7/1), Schwarzkopf (6), Menz (5/1), Ossowski (2).

von Holger Schmidt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
De Höhner in der Stadthalle

Kultband „Höhner“ machte Marburg vor 470 begeisterten Fans im Erwin-Piscator-Haus zum Kölner Stadtteil