Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Lokalsport Bestleistung in Bankdrücken und Kreuzheben
Sport Lokalsport Bestleistung in Bankdrücken und Kreuzheben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:00 01.11.2018
Erfolgreiches Marburger Kraftteam: Said Salim Sadaat (von links), die beiden Betreuer Armin ­Kremer und Michael Schuler, Kai Eckert, Miriam Dahlke und Stine Daude. Quelle: Privatfoto
Randersacker

Die Betreuer Michael Schuler und Armin Kremer freuten sich mit ihren Athleten über ein erfolgreiches Wettkampfwochenende mit vier
Podestplätzen.

Kai Eckert ging in der Juniorenklasse bis 105 Kilogramm an den Start. In der Kniebeuge erreichte er 255 Kilogramm, im Bankdrücken 155 Kilogramm und im Kreuzheben 265 Kilogramm. Mit einer hervorragenden Gesamtleistung von 675 Kilogramm erreichte er einen sehr guten dritten Platz in dieser stark besetzten Gewichtsklasse.

In der Jugendklasse bis 66 Kilogramm war der AC mit Said Salim Sadaat vertreten. Er begann den Wettkampf mit neuer persönlicher Bestleistung von 120 Kilogramm in der Kniebeuge. Zusammen mit 80 Kilogramm im Bankdrücken und 170 Kilogramm Kreuzheben kam er auf insgesamt 370 Kilogramm. Mit neuer persönlicher Bestleistung sicherte er sich den Deutschen Meistertitel.

Miriam Dahlke startete in der Jugendklasse bis 57 Kilogramm. Sie begann ihren Wettkampf mit 75 Kilogramm in der Kniebeuge. Mit 42,5 Kilogramm gelang ihr dann im Bankdrücken eine neue persönliche Bestleistung. Im Kreuzheben erreichte sie 65 Kilogramm und belegte mit einer guten Gesamtleistung von 182,5 Kilogramm den zweiten Platz.

Ein guter zweiter Platz für Marburg

Spannend wurde es in der Jugendklasse bis 63 Kilogramm für Stine Daude. Nach 97,5 Kilogramm in der Kniebeuge und einer neuen persönlichen Bestleistung von 60 Kilogramm im Bankdrücken ging sie mit hauchdünnen Vorsprung von 2,5 Kilogramm auf ihre stärkste Konkurrentin Susann-Marie Gola in das abschließende Kreuzheben. Hier kam es zu einem spannenden Kopf-an-Kopf-Rennen, bei dem erst der letzte Versuch die Entscheidung brachte. Daude legte vor: Mit einer Energieleistung brachte sie 130 Kilogramm zur Hochstrecke und stellte damit auch in dieser Teildisziplin eine neue Bestleistung auf.

Nun konnte sie nur noch abwarten, ob ihre Gesamtleistung von 287,5 Kilogramm für den Titel reichen würde. Gola bewältigte die 135 Kilogramm, sodass die Marburger Athletin mit denkbar knappem Rückstand von 2,5 Kilogramm einen dennoch guten zweiten Platz erzielte. 

von Joachim Braun