Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 13 ° Gewitter

Navigation:
Leistungssteigerung reicht Mengsberg nicht

Fußball, Verbandsliga Nord: Leistungssteigerung reicht Mengsberg nicht

Auch im zweiten Spiel nach der Winterpause unterlag der TSV Mengsberg mit 0:2. Trotz einer Leistungssteigerung zur Vorwoche behielt Abstiegskampf-Konkurrent KSV Baunatal II die Punkte zu Hause.

Voriger Artikel
Nach Wasserburg ist vor Wasserburg
Nächster Artikel
Schröck entführt einen Punkt aus Eddersheim

Mengsbergs David Fitzke (rechts) kommt gegen Baunatals Ture Ott einen Schritt zu spät. Foto: Marcello Di Cicco

Baunatal. „Im Gegensatz zur vergangenen Woche war es etwas Positives. Allerdings ist die 0:2-Niederlage ganz, ganz bitter“, gestand Mengsbergs Coach Mario Selzer nach dem Abpfiff. Kein Wunder: Denn während die VW-Städter mit dem dritten Saisonsieg in der Tabelle auf zwei Punkte an die Engelhainer heranrücken, tritt der TSV im Abstiegskampf auf der Stelle.

Im ersten Abschnitt sahen die nur etwa 50 Zuschauer auf dem Kunstrasenplatz neben dem Parkstadion einen mutigeren Gastgeber, der das Leder schön laufen ließ und die Partie bestimmte. Nachdem es Marcel Reitz per Direktabnahme aus kurzer Distanz nach einer Hereingabe von Philipp Kloske verpasst hatte, die Gäste in Führung zu bringen (34.), schlug die Reserve des Regionalligisten prompt zurück.

Als TSV-Keeper Sacir Nikocevic bei einer Flanke aus dem Halbfeld zu spät kam und dabei den quirligen Ture Ott im Strafraum von den Beinen holte, entschied der bisweilen etwas kleinlich pfeifende Unparteiische Mike Britting (Hofgeismar) folgerichtig auf Strafstoß, den Antonio Bravo-Sanchez unhaltbar versenkte (35.).

Im zweiten Durchgang boten beide Teams einen offenen Schlagabtausch, und es gab einige gute Torchancen auf beiden Seiten. „Wir waren über die gesamte Spieldauer die klar bessere Mannschaft. Aus der Vielzahl der Chancen hat es nur zu lange gedauert, bis wir das zweite Tor geschossen haben“, monierte KSV-Trainer Bernd Bilsing. Nach einem Steilpass in die Gasse erhöhte erst Dragan Ljoljo gegen eine Gäste-Elf (73.), die im zweiten Durchgang offensiver agierte, dadurch dem Gegner mehr Räume bot und selbst ein ums andere Mal knapp im Torabschluss scheiterte.

„Bis zu dem Zeitpunkt in der zweiten Halbzeit, als wir hinten aufgemacht hatten, hatten wir die besseren Torchancen und standen auch richtig gut. Im Fußball entscheiden aber Tore. Und wir kriegen zwei Gegentore in Situationen, in denen wir zweimal auf Abseits spielen und schlafen. Im Endeffekt waren es zwei dumme Fehler, die entschieden“, stellte Selzer fest.

KSV Baunatal II - TSV Mengsberg 2:0 (1:0)

Tore: 1:0 Antonio Bravo-Sanchez (35., FEM), 2:0 Dragan Ljoljo (73.).

Baunatal: Finke - Samson, Puzik, Diehl (46. Zappe), Löber - Ljoljo, Cetinkaya (89. Binguel), Grill, Wengerek - Bravo-Sanchez, Ott (82. Macioschek). Mengsberg: Nikocevic - Möller, Rama, Fitzke (78. Sekmen), Fischer - Mike Kleinmann, Hainmüller - Fidan (67. Dorfschäfer), Fydrych (78. Schmidt), Reitz - Kloske.

Schiedsrichter: Mike Britting (Hofgeismar). Gelbe Karten: Cetinkaya, Grill, Binguel / Kloske, Rama, Nikocevic. Zuschauer: 50. Beste Spieler: Bravo-Sanchez, Ott, Wengerek / Möller, Fischer.

von Marcello Di Cicco

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokalsport
../dpa-ServiceLine-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-170707-99-155169_large_4_3.jpg
Fotostrecke: Wie werde ich Sounddesigner/in?