Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 15 ° wolkig

Navigation:
Lees Absage schmälert Frösche-Chancen

Squash, 2. Bundesliga Lees Absage schmälert Frösche-Chancen

Im Kampf um Platz zwei in der 2. Bundesliga Mitte stehen die Skwosch-Frösche Marburg an diesem Wochenende vor vorentscheidenden Spielen.

Voriger Artikel
Dolphins setzen auf Außenseiterchance
Nächster Artikel
Sicaja: „Ich wollte ein Zeichen setzen“

Rudi Rohrmüller steht mit den Skwosch-Fröschen Marburg in der 2. Bundesliga morgen in Remscheid und am Sonntag gegen Frankfurt vor schwierigen Aufgaben.Foto: Nadine Weigel

Quelle: Nadine Weigel

Marburg. Am morgigen Samstag reisen die Skwosch-Frösche zum SRC Schwelm-Remscheid. Beide Mannschaften trennt in der Tabelle nur ein Punkt: Die Marburger stehen mit 14 Zählern auf Rang vier, die Remscheider mit 13 Punkten auf Position fünf.

Die Marburger hatten geplant, neben dem deutschen Nationalspieler Rudi Rohrmüller, an diesem Wochenende erstmals auch ihren englischen Spitzenspieler Joe Lee einzusetzen. In dieser Besetzung wären die Skwosch-Frösche als Favorit in die Begegnung gegangen.

Doch der 25-Jährige, Nummer 37 der Weltrangliste, sagte in dieser Woche kurzfristig ab. Damit hat sich das Blatt gewendet und die Frösche werden in Remscheid hart um die Punkte kämpfen müssen.

Noch schmerzlicher trifft die Marburger die Absage Lees für das vorentscheidende Heimspiel am Sonntag (14 Uhr, ­Move-Sportwelt) gegen den Tabellendritten Monopol Frankfurt. Im Hinspiel gab es eine knappe Niederlage und in Bestbesetzung hatten die Gastgeber sich gute Chancen auf eine Revanche ausgerechnet, um noch einmal in den Kampf um Platz zwei eingreifen zu können.

Ohne Lee aber stehen die Marburger trotz des Heimvorteils vor einer kaum lösbaren Aufgabe.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokalsport
../dpa-ServiceLine-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-170707-99-155169_large_4_3.jpg
Fotostrecke: Wie werde ich Sounddesigner/in?