Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Lokalsport Lea Kurz knackt Norm für Jugend-DM
Sport Lokalsport Lea Kurz knackt Norm für Jugend-DM
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:17 25.06.2018
Lea Kurz bei ihrem Versuch über 3,60 Meter. Quelle: Helmut Schaake
Kirchhain

Das Kirchhainer Stabhochsprung-Meeting feierte – wenn es auch eher eine interne Vereinsmeisterschaft war – eine gelungene Premiere. „Das werden wir als Springermeeting mit Hoch-, Weit- und Stabhochsprung bestimmt wiederholen“, so die Macher, die Jennemanns mit Wilfried, Volker und Martin.

Hoch, höher, am höchsten war die Devise an diesem Abend. Bei den ganz jungen über­sprangen die 13-jährige Milena Sackewitz und die 14-jährige Leonie ­Sika stolze 2,40 Meter. Bei den ­Älteren steigerte sich die 20-jährige Jaqueline Michel, die den Stabhochsprung erst beim Sportabitur für sich entdeckte, auf 2,60 Meter.

Auf jeden Fall höher als 3,50 Meter wollte die 19-jährige Lea Kurz nach ihrem Hessentitel springen und unbedingt die Qualifikationshöhe für die Deutsche Meisterschaft von 3,60 Metern überqueren. Das gelang ihr unter den Augen von HLV-Kampfrichterwart Rolf Dörr, nachdem sie den Wettkampf erst bei 3,50 Metern begann und diese Höhe auch im zweiten Versuch schaffte.

Dann ging es an die 3,60 Meter. Der erste Versuch war noch etwas unterlaufen, aber im zweiten Versuch mit viel Luft nach oben kam sie sicher über die Höhe und kann sich jetzt auf die Deutschen Jugendmeisterschaften Ende Juli in Rostock freuen. In den nächsten Wochen will sie mit härteren und längeren Stäben trainieren.

Die Tagesbesthöhe bei den Männern sprang der ehemalige 4,40-Meter-Springer Lukas Göttig, der nach langer Wettkampfpause über seine „Wunschhöhe“ von exakt 4 Metern sprang. Platz zwei belegte mit Saisonbestleistung Magnus Riebling (LTV Neukirchen) mit übersprungenen 3,90 Metern.

von Helmut Schaake