Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Lokalsport Kirchhainer wollen Tabellenzweitem Paroli bieten
Sport Lokalsport Kirchhainer wollen Tabellenzweitem Paroli bieten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 29.01.2019
Pascal Oswald (hier im Spiel gegen den TV Wetzlar) trifft mit dem TSV Kirchhain am Samstagabend in der Heinrich-Weber-Halle auf den Bezirksoberliga-Zweiten HSG Mörlen. Foto: Tobias Hirsch Quelle: Tobias Hirsch
Kirchhain

Der TSV Kirchhain und 
die HSG Marburg/Cappel wollen sich in ihren Heimspielen an diesem Samstag bessere Karten 
im Kampf um den Klassenerhalt verschaffen.

Bezirksoberliga Männer

Spiele am Wochenende

Bezirksoberliga, Männer: HSG Marburg/Cappel – HSG Großen-Buseck/Beuern I (Sa., 18 Uhr), TSV Kirchhain – HSG Mörlen I (Sa., 20 Uhr).

Bezirksliga B, Männer: TSV Kirchhain II – HSG Mörlen II (Sa., 18 Uhr), HSG K/P/G/Butzbach – HSG Hinterland (Sa., 20 Uhr).

Bezirksliga C – Nord, Frauen: TSV E. Stadtallendorf – HSG Hinterland (So., 16 Uhr).

Bezirksliga C – Nord, Männer: HSG Lumdatal III – TV Cölbe (Sa., 17.30 Uhr), HSG Marburg/Cappel II – TV Burgsolms (Sa., 20 Uhr).

Bezirksliga D – Nord, Männer: SSV Allendorf – TSV E. Stadtallendorf (Sa., 18 Uhr), HSG Herborn/Seelbach II – VfL Neustadt (Sa., 19.30 Uhr), TSV E. Stadtallendorf – HSG Hinterland II (So., 18 Uhr).

Für die HSG Marburg/Cappel endet die Winterpause mit dem Heimspiel (18 Uhr) gegen Mitaufsteiger Großen-Buseck/Beuern. Trainer und Mannschaft nutzten zuletzt eine längere Trainingseinheit am Wochenende, um „noch einige Dinge nachzulegen“, sagt Coach Uwe Schulz. Und er sieht sein Team für das Spiel „ganz gut aufgestellt“.

Im Hinspiel bei Großen-Buseck/Beuern gab es mit der 25:31-Niederlage für die HSG nach dem Auftaktsieg gegen Mörlen einen ersten Dämpfer. Vor der Winterpause trat Marburg/Cappel gegen Mannschaften aus der oberen Tabellenhälfte gefestigt auf. Gegen Großen-Buseck gilt es nun im Rückspiel, vor allem im Zweikampf und Abwehrverhalten dagegenzuhalten.

Der TSV Kirchhain macht nach der Winterpause (Samstag, 20 Uhr) mit einem Spiel in der eigenen Halle gegen den Tabellenzweiten Mörlen den Auftakt. TSV-Trainer Jan Lücker erlebte seine Mannschaft, wohl auch euphorisiert durch die starken Auftritte der Nationalmannschaft bei der WM, als „begeistert im Training“. Und so wollen die Ohmstädter zeigen, dass „wir wissen, dass der Kampf um dem Klassenerhalt schon gegen Mörlen voll beginnt“ (Lücker).

Der Gegner sei zwar favorisiert und stehe nicht unverdient oben in der Tabelle, ihm soll indes Paroli geboten werden. Da bedarf es, schon im Angriff gute Lösungen zu finden, um Mörlen nicht die Möglichkeit zu schnellen Gegenstößen zu geben. „Denn dies ist ihr Spiel“, warnt Lücker.

Bezirksliga B Männer

Der TSV Kirchhain II kletterte mit dem Sieg in Butzbach aus den Abstiegsrängen. Im Kampf um den Klassenerhalt sind Siege gegen Mitkonkurrenten besonders wichtig und ein solcher ist auch das punktgleiche Mörlen II, das sich Samstag (18 Uhr) in der Heinrich-Weber-Halle­ vorstellt. Für die zweite TSV-Vertretung bietet sich dabei zudem die Gelegenheit, sich für die 21:26-Hinspielniederlage zu revanchieren.

Der fünfte Tabellenplatz für die HSG Hinterland hört sich komfortabel an, bei nur drei Punkten Abstand zur Abstiegszone ist der Aufsteiger aber noch nicht aus dem Schneider. Da würde ein Sieg beim Tabellenvorletzten HSG Kirch-/Pohl-Göns/Butzbach weiterhelfen. Hierfür muss Hinterland allerdings die Abwehrleistung im Vergleich zur Niederlage gegen Großen-Buseck II verbessern.

von Michael Seehusen