Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 15 ° wolkig

Navigation:
Julius Hoffmann drückt aufs Tempo

Radsport: Mittelhessencup Julius Hoffmann drückt aufs Tempo

Zum Auftakt des Mittelhessencups in Breidenbach sorgten einige Radsportler des Ausrichters RSG Buchenau für Furore.

Voriger Artikel
Johannes Thiel ist Spieler des Jahres
Nächster Artikel
FVB-Trainer erwartet eine Trotzreaktion

U-19-Fahrer Julius Hoffmann (vorne) von der RSG Buchenau setzt sich an die Spitze des Feldes. Privatfoto

Breidenbach. Schon im ersten Rennen des Tages ergatterten heimische Nachwuchsfahrer zwischen hessischer Konkurrenz die ersten Punkte in der Rennserie des Radsportbezirks Lahn. Lucas Krämer von der RSG Buchenau konnte sich nach dem Rennen der U11 als Erster das Führungstrikot des Mittelhessencups überstreifen.

In der U-15-Konkurrenz hatte sich der Frankfurter Jonas Jakob (RSG Frankfurt) schnell vom Feld abgesetzt, während dahinter der offensiv fahrende Florian Kuhlmann (RSG Buchenau) vor allem im Anstieg seine Stärke zeigte und mit einer Attacke am Berg acht Runden vor Schluss eine dreiköpfige Spitzengruppe anführte. Den Sprint der Verfolger gewann Kuhlmann hinter dem Ausreißer Jonas Jakob.

Die Teilnehmerfelder konnten sich bei der Auftaktveranstaltung des Mittelhessencups im Breidenbacher Gewerbegebiet sehen lassen. Das lag auch daran, dass es für die Nachwuchsfahrer gleichzeitig um Punkte für den „SV Sparkassenversicherung Fördercup“ ging, eine hessische Nachwuchsrennserie. Roland Wagner, der Vereinsvorsitzende der ausrichtenden RSG Buchenau und seine Helfer, waren jedenfalls zufrieden, auch mit der Zuschauerkulisse im Start- und Zielbereich in der Sattlerstraße.

Als Zehnter zwischen hessischer Konkurrenz kam Paul Verstappen (RSG Buchenau) im Rennen der U17 auf Platz zwei des Mittelhessencups, vor seinen Vereinskollegen Jan Hagenbruch auf Rang 15 und Neuzugang Paula Weg auf Platz 16. Weg durfte sich damit bei den Juniorinnen das Führungstrikot des Mittelhessencups überstreifen.

Im Rennen der Senioren IV war Klaus Hoffmann vom USC Marburg erfolgreich.

Kein Zuckerschlecken war das Rennen der Jedermänner ohne Rennlizenz. Bei den Männern biss sich Julian Osthus vom Team Delta-Bike über wellige 24,7 Kilometer durch. Dirk Gröpler (RSV Marburg) wurde Dritter, Boris Weber (SV Eckels-hausen) Fünfter.

Mehr über die Tatsache gesund angekommen zu sein als über Platz acht freute sich Sebastian Greis von der RSG Buchenau. Er war während des Rennens am Ende des Anstiegs aus dem Pedal gerutscht und hatte dabei den Lenker verrissen - nur knapp vor einem mehrere Meter tiefen Abhang konnte er stoppen.

Im Rennen der Jedermann-Senioren waren Mark Glauer und Georg Golega von Dynamo Bortshausen das Maß der Dinge und freuten sich über die gute Zusammenarbeit ihrer Mannschaft, die sich wie „mentale Schlepplifte“ am Anstieg unterstützten und anfeuerten.

Eine Kostprobe seines Könnens lieferte auch Sport-Gymnasiast Julius Hoffmann (RSG Buchenau), der als U-19-Sieger mit seiner angriffslustigen Fahrweise ein Spitzentrio um Senioren-I-Fahrer Michael Chambre (TSV Eifa) und Dirk Keßler (RVG Rockenberg, Senioren II) herausbildete. Während damit Dirk Keßler vor Axel Goers (RSG Gießen und Wieseck) und Jens Bösser (RSG Buchenau) gewann, musste Chambre etwas Tempo herausnehmen und platzierte sich nach 57 Kilometern zwischen Thomas Schmidt vom MSC Salzbödetal und Steven Hagenbruch von der RSGBuchenau.

Gewohnt deutlich war der Sieg des Buchenauers Michael Beilborn bei den Senioren III vor Jan Traub (RVG Rockenberg) und Gerhart Härtl (RSC Grünberg). Beilborn war erst in der Nacht aus seinem zweiten Trainingslager zurückgekehrt, in dem er sich auch auf die kommenden Prüfungen des Mittelhessencups vorbereitet haben dürfte. Am 24. Mai geht es mit dem Bergzeitfahren an der Schmelzmühle bei Lollar-Salzböden weiter, bei dem erneut Fahrer ohne Rennlizenz starten können.

von Stephan Dietel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokalsport
../dpa-ServiceLine-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-170707-99-155169_large_4_3.jpg
Fotostrecke: Wie werde ich Sounddesigner/in?