Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 17 ° Regenschauer

Navigation:
Joshua Rogge glänzt als Antreiber

Fußball, Kreisliga B Marburg I Joshua Rogge glänzt als Antreiber

Freude in Rosphe, Frust in Schönstadt: Das Derby der Kreisliga B Marburg I fand einen klaren Sieger.

Voriger Artikel
Keeper Bachmeier rettet Spitzenplatz
Nächster Artikel
Felix Thum ist das Maß der Dinge

Bester Spieler im Nordkreis-Derby: Joshua Rogge (rechts, gegen Schönstadts Julian Lampmann) erzielte drei Tore für die SG Rosphe. Foto: Michael Hoffsteter

Quelle: Michael Hoffsteter

Unterrosphe. Die SG Rosphe hat sich im Nordkreis-Derby gegen den SV Schönstadt souverän durchgesetzt. In der Partie der Nachbarorte siegte die Mannschaft von Trainer Marco Bamberger mit 6:0 (2:0) und bleibt damit auf dem dritten Tabellenplatz. Die stark ersatzgeschwächten Gäste, bei denen Ersatztorhüter Arthur Cichosz in den letzten zwanzig Minuten als Feldspieler mitwirken musste, bekamen nach der Niederlage unter der Woche beim FV Bracht (0:4) die nächste Packung und liegen weiter im Tabellenmittelfeld.

„Einstellung, Laufbereitschaft und Kampfgeist haben heute bei uns gestimmt“, lobte Bamberger gestern nach Spielende seine Mannschaft. „Wir haben das Derby zu hundert Prozent angenommen. Das war der Schlüssel zum Erfolg.“

Sein Gegenüber Ronald Baumbach war von seiner Mannschaft sichtlich enttäuscht. Die mangelnde Qualität seines Teams sowie die vielen Absagen im Vorfeld machte Schönstadts Trainer für die Niederlage verantwortlich. „Mit nur einem Auswechselspieler zu einem Derby zu fahren, ist eigentlich unglaublich“, monierte er. „Wir reden im Moment zu viel, anstatt auch mal etwas zu machen“, sagte Baumbach. „Einige sollten sich fragen, ob sie wirklich Fußball spielen wollen - oder nicht.“

Nach einer schwachen Anfangsphase mit Fehlpässen auf beiden Seiten brachte Joshua Rogge die SG Rosphe in Führung und damit auch wesentlich mehr Struktur ins Spiel der Gastgeber. Der linke Mittelfeldspieler traf mit einem satten Linksschuss aus der Drehung zum 1:0 (16.).

Zuvor scheiterten Rogge (2.) und Jonathan Koch (11.) per Kopf. Zudem sprang das Spielgerät von der Unterkante der Torlatte wieder heraus, als Chris Sauerwald eine flache Hereingabe von Matthias Köppl am kurzen Pfosten auf das Tor brachte (15.).

Mit der Führung im Rücken wurde die Heimmannschaft besser, konnte spielerisch aber nicht über die gesamte Spieldauer überzeugen. Rogge erhöhte nach Flanke von Koch mit einem Volleyschuss auf 2:0 (31.). Die Gäste waren indes ungefährlich und machten nur durch harmlose Distanzschüsse von Ralf Däuwel (9., 14.) und Yannik Naumann (19.) auf sich aufmerksam.

Nach der Pause blieben die Gastgeber spielbestimmend und erhöhten durch Chris Sauerwald nach Vorlage von Rogge auf 3:0 (60.). Zuvor hatte Jan Heinemann bei einem Freistoß nur die Torlatte getroffen (54.). Nach einem eigentlich geklärten Eckball markierte Rogge aus der Distanz seinen dritten Treffer (64.) und komplettierte seine überragende Leistung mit einem herausgeholten Foulelfmeter, den Christian Trus sicher verwandelte (73.). Den Schlusspunkt setzte der eingewechselte Sascha Hahn, der nach gutem Pass von Heinemann zum 6:0 traf (79.).

Tore: 1:0 Joshua Rogge (16.), 2:0 Rogge (31.). 3:0 Chris Sauerwald (60.), 4:0 Rogge (64.), 5:0 Christian Trus (73., Foulelfmeter), 6:0 Sascha Hahn (79.). SG Rosphe: D. Hahn - M. Köppl, Strohriegel, Trus, B. Berbati - Koch - F. Köppl, J. Heinemann, T. Schmidt (77. J. Sauerwald), Rogge (77. S. Hahn) - C. Sauerwald. SV Schönstadt: Sprenger - Beese, Fenge, Krüger - Hoffmann, Weber (70. Cichosz), Henkel (16. Santoro), Lampmann, Musa - Naumann, Däuwel. Schiedsrichter: Hermann (Angelburg). Zuschauer: 160. Gelb-Rote Karte: Sebastian Beese (Schönstadt, 69.) nach wiederholtem Foulspiel. Beste Spieler: Koch, Strohriegel, Rogge / Fenge.

von Tobias Kunz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokalsport
../dpa-ServiceLine-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-170707-99-155169_large_4_3.jpg
Fotostrecke: Wie werde ich Sounddesigner/in?