Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Interthal reißt Erdhausen aus Aufstiegsträumen

Frauenfußball Interthal reißt Erdhausen aus Aufstiegsträumen

Der RSV Roßdorf hat in der Hessenliga den Klassenerhalt genauso geschafft wie der FSV Friedensdorf in der Verbandsliga - trotz Niederlage. Gansbachtal und Erdhausen trennten sich in der Gruppenliga 2:2 - dadurch steigt nun Klein-Linden auf.

Voriger Artikel
Mercenaries schlagen sich wieder selbst
Nächster Artikel
Südkreis will endlich hoch

Hannah Interthal (links) attackiert Sabrina Neubauer von Kickers Erdhausen. Die Gansbachtalerin riss die Kickers aus allen Aufstiegsträumen. Foto: Benedikt Bernshausen

Quelle: Benedikt Bernshausen

Marburg. Hessenliga Frauen

RSV Roßdorf - Eintracht Frankfurt II 3:2. Tore: 0:1 Anna Leo (23.), 1:1 Jasmin Jannermann (45.+1, HEM), 2:1, 3:1 Rebekka Huber (47., 49.), 3:2 Nihal Akbulut (73.). „Die Erleichterung ist groß“, gab Roßdorfs Trainerin Mata Zabunova zu. Durch den Sieg am letzten Spieltag wird der RSV auch im kommenden Jahr in der Hessenliga antreten. „Wir haben nicht so gut angefangen“, sagte Zabunova zum ersten Durchgang. Doch der Ausgleich mit dem Pausenpfiff und eine enorm verbesserte Leistung zu Beginn der zweiten Halbzeit reichten Roßdorf zum Sieg. Der Mannschaft steht nach dem Last-Minute-Klassenerhalt ein Umbruch bevor. Ob Mata Zabunova Trainerin bleibt, ist noch offen.

Verbandsliga Frauen

SF BG Marburg - Eintracht Lollar 2:5. Tore: 1:0 Celine Stegnitz (3.), 1:1 Jaqueline Wagner (23.), 1:2 Luisa Walb (34.), 1:3 Eileen Metzger (75.), 2:3 Katharina Dunst (85.), 2:4 Metzger (90.), 2:5 Hannah Wudy (90.+1). Der erhoffte Erfolg der Sportfreunde zum Abschied von Trainer Martin Dietrich blieb aus. Zwar startete der Meister durch einen frühen Treffer von Celine Stegnitz nach Maß, danach jubelten aber fast nur noch die Gäste. So beenden die Blau-Gelben ihre so starke Saison mit drei Niederlagen in Serie.

FSV Friedensdorf - SV Kathus 1:3. Tore: 0:1 Anna-Lena Montag (5.), 1:1 Mirjam Nolte (10.), 1:2 Vanessa Leckie (80.), 1:3 Anja Waldmann (90.). Der FSV Friedensdorf hat trotz der Niederlage zum Saisonabschluss die Klasse gehalten, weil es in der Verbandsliga Nord in diesem Jahr nur zwei Absteiger gibt. Das hatte die Vorsitzende des Verbandsausschusses für Frauen- und Mädchenfußball, Prof. Dr. Silke Sinning, den Vereinen in der vergangenen Woche mitgeteilt. Trainer Torsten Rink war nach dem letzten Spiel angesichts vieler Ausfälle mit seiner Mannschaft zufrieden. „Wir haben uns heute teuer verkauft und alles gegeben. Gerade die Spielerinnen aus der zweiten Reihe haben allesamt überzeugt“, sagte er. Sein Team habe zudem die mit Abstand beste kämpferische Leistung dieser Saison gezeigt. Bis zur Entscheidung in der Schlussminute erspielte sich der FSV durchgängig Möglichkeiten zum Punktgewinn.

Gruppenliga Frauen

SG Gansbachtal - Kickers Erdhausen 2:2. Tore: 1:0 Susanna Graf (17.), 1:1 Jessica Jonetzek (44.), 1:2 Joana Krappweis (88.), 2:2 Hannah Interthal (90.+1). Als Joana Krappweis zwei Minuten vor Schluss zum Führungstreffer für die Gäste traf, jubelten Mannschaft und Fans schon über die bevorstehende Meisterschaft. Doch dieses kuriose Spiel vor rund 300 Zuschauern hielt noch eine Wendung parat: In der Nachspielzeit warf die SG Gansbachtal, die mit einem Sieg ebenfalls noch hätte Meister werden können, alles nach vorne. Nach einer Ecke kam die herausgelaufene Torfrau Marisoll Thielmann an den Ball und schoss ihn gegen den Innenpfosten. Den Abpraller drückte Hannah Interthal aus dem Gewühl heraus über die Linie. Lachender Dritter war der TSV Klein-Linden, der parallel siegte und so auf Platz eins sprang. „Wir hätten das Spiel schon in der ersten Halbzeit klar für uns entscheiden müssen“, sagte Gansbachtals Abteilungsleiter Gerhard Fuchs. Nach der Pause drehten sich die Kräfteverhältnisse und Erdhausen hatte die Mehrzahl an Chancen.

von Yanik Schick

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokalsport
../dpa-ServiceLine-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-170707-99-155169_large_4_3.jpg
Fotostrecke: Wie werde ich Sounddesigner/in?