Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
HSG Marburg wahrt Kontakt zur Spitze

Handball HSG Marburg wahrt Kontakt zur Spitze

Neustadt gelang in der Bezirksliga B Frauen gegen Lumdatal der zweite Saisonsieg. Die Männer der HSG Marburg/Cappel besiegten Butzbach in der Bezirksliga B mit 29:22.

Voriger Artikel
Höchste "Applausstufe" als Belohnung
Nächster Artikel
VfL-Frauen machen kurzen Prozess

Marburgs Ole Pallesen gelingt am Kreis der Abschluss. Mit sieben Treffern war Pallesen der beste Torschütze seiner Mannschaft gegen Butzbach. Foto: Michael Hoffsteter

Quelle: Michael Hoffsteter

Marburg. Männer Bezirksliga A

KSG Bieber - TSV Kirchhain 28:31 (16:17). „Das war ein richtig geiles Spiel meiner Mannschaft, den Grundstein zum Sieg legten wir dabei in der Deckung“, sagte Kirchhains Trainer Jan Lücker. „Bieber wusste im Angriff oft nicht mehr, was es machen sollte. Wir fanden hingegen im Angriff oft starke Lösungen.“ Besonders kurz nach Beginn der zweiten Halbzeit sei die Abwehr „bärenstark“ gewesen, Bieber erzielte während acht Minuten keinen Treffer, Kirchhain zog vorentscheidend auf 25:18 davon. Am Ende verzettelten sich die Gäste vorne oft in Einzelaktionen, und die Gastgeber kamen noch einmal etwas heran.

Tore für Kirchhain: Nils Neugebauer (10/davon 1 Siebenmeter), Jonas Seifart, Lars Grothe (je 6), Pascal Oswald (6/1), Philipp Neugebauer (2), Max Berger (1).

Frauen Bezirksliga A

HSG K/P/G/Butzbach II - HSG Marburg/Cappel 23:38 (10:16). Chris Meyer betreute in diesem Spiel die Gäste, und er sah, wie Marburg ein 0:1 mit Tempo in ein 7:2 und 12:4 drehte. In der zweiten Halbzeit behielten die Gäste ihre solide Abwehr, ihr schnelles Umschaltverhalten und das zugehörige Tempo bei. Tore für Marburg/Cappel: Imke Hogrefe (8/3), Judith Kaden, Kerstin Aumann (je 6), Anja Kraft (5), Kira Hanke (4), Judith Krekeler, Chiara Feise (je 3), Johanna Schneider, Nora Schilke, Jule Reckzeh (je 1).

Männer Bezirksliga B

HSG Marburg/Cappel - HSV Butzbach-Degerfeld 29:22 (16:8). „Die Maßnahme, in der Auszeit nach einer Viertelstunde auf eine 5:1-Abwehr umzustellen, zeigte den gewünschten Erfolg“, sagte Marburgs Coach Bernd Portjanow. Nach dem 6:6 setzten sich die Gastgeber über schnell vorgetragene Angriffe und schöne Kombinationen ab.

Im zweiten Abschnitt schlichen sich indes zunehmend Unkonzentriertheiten ein, auf weniger als fünf Tore (18:23) kamen die Gäste aber nicht heran.

Tore für Marburg/Cappel: Ole Pallesen (7), Julian Barabas (6), Maik Wöhner (4), Dominic Purschke, Stefan Sangmeister (je 3), Arne Ackermann, Patrick Menzel, Kevin Radl, Sam Imani, Jan-Christoph Freybott (je 1).

HSG Wettenberg III - TSV Kirchhain II 34:25 (19:13). „Wir fanden nie richtig ins Spiel“, sagte Kirchhains Sprecher Christof Liebmann, der sich aber über die Verstärkung aus der ersten Mannschaft und die starke Vorstellung seines Torwarts Tobias Flauger gegen den jungen und schnellen Spitzenreiter freute. Tore für Kirchhain: Maxim Büschel (10), Philipp Neugebauer, Max Kühn, Benjamin Spittank (je 3), Pablo Pfeil (2), Timo Boßhammer, Julian Mohr, Jan Weber (je 1). n

Frauen Bezirksliga B

FSG Klein-/Lützellinden II - TV Cölbe 20:26 (11:14). „Über unsere Abwehr gewannen wir das Spiel“, sagte Cölbes Trainerin Vanessa Schneider. Beim Sieg glänzte Torfrau Steffi Ohlemann, die Bewegung von hinten heraus war optimal - so hielt Cölbe den Gegner stets im Griff, beim 24:17 (51.) war die Begegnung entschieden. Tore für Cölbe: Saskia Lehnert (7), Luisa Gemmecke (5), Lena Gemmecke (4), Johanna Leinweber (4/2), Verena Bauerbach, Yvonne Schneider (je 3).

VfL Neustadt - HSG Lumdatal III 29:14 (15:9). Mit angeschlagenem Kader ließ der VfL nach dem 4:0 die Gäste auf 6:6 ausgleichen. Nun rauften sich die Neustädterinnen aber wieder zusammen, hielten den Gegner auf Distanz und ließen auch nach der Pause nichts mehr anbrennen. Tore für Neustadt: Katharina Blattner (10/5), Lisa Hasselbach (5), Iris Rückershäuser, Franziska Blattner (je 4), Julia Kremer, Katja Spielvogel (je 3).

Frauen Bezirksliga C

Bieber II - TSV Kirchhain 13:9 (5:5). Der Grund für die Niederlage war nicht in der guten Abwehr, sondern eher im Kirchhainer Angriff zu finden. Tore für Kirchhain: Kathrin Jennemann (3), Leonie Ulrich, Anna-Lena Arnold (je 2), Tina Heinen, Hannah Jarosch (je 1).

VfB Driedorf - HSG Marburg/Cappel II 14:14. In einem spannenden Spiel mit wechselnden Führungen sicherten Janika Hochstraßer und Hanna Battenfeld nach dem 12:14 noch den Punkt für Marburg. ­Tore für Marburg/Cappel: Hanna Battenfeld (7), Jenny Madubuko, Malena Götte (je 2), Janika Hochstraßer, Johanna Schneider, Felicitas Meier (je 1).

Hinterland - Stadtallendorf 20:20 (9:10). Tore für Hinterland: Katharina Kurschus (4), Silvia Mucke, Sabrina Ruopp (je 3), Nicole Pfeifer, Sabrina Ritzel, Leonie-Sophie Debus (je 2), Danielle Da Lozzo, Daniela Hummel, Laura Damm, Jaqueline Frey (je 1).

Männer Bezirksliga C

HSG Hinterland - HSG Dutenhofen IV 31:20 (17:8). Tore für Hinterland: Marc Bösser (9), Marius Pfeiffer (6), Jannick Leven (5), Lukas Schneider (4), Felix Biberger (3), Sebastian Buder (2), Henning Pfeil, Moritz Dersch (je 1).

Männer Bezirksliga D

TV Burgsolms II - VfL Neustadt 23:38 (13:20). „Anfangs hatten wir noch Schwierigkeiten, danach lief es aber entspannt und locker“, sagte VfL-Coach Thomas Blattner. Tore für Neustadt: David Philipp (14), Roman Zinser (7), Michael Goldmann, Thomas Blattner (je 4), Mark Hasselbach (3), Jan Haberland, Markus Bielert, Marius Blattner (je 2).

HSG Dilltal III - HSG Marburg/Cappel II 23:20. Gegen die erfahrenen Gastgeber taten sich die Marburger vor allem im Angriff schwer.

HSG Hinterland II - TSV E. Stadtallendorf 27:26. Tore für Hinterland: Moritz Stremel (12), Olivier Costi, Samuel Debus (je 4), Jürgen Debus, Enrik Thielmann (je 3), Michael Palmovski (1).

von Michael Seehusen

Voriger Artikel
Nächster Artikel
../dpa-ServiceLine-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-170707-99-155169_large_4_3.jpg
Fotostrecke: Wie werde ich Sounddesigner/in?