Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Lokalsport Blau-Gelb schließt mit Sieg ab
Sport Lokalsport Blau-Gelb schließt mit Sieg ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:32 28.05.2018
Marburgs Clemens Haberzettl (stehend) schiebt in einer Szene des Hinspiels den Ball unter Schwanheims Ted Eric Mbenoun durch und an Torwart Dominik Koch vorbei. Quelle: Michael Hoffsteter
Schwanheim

Die SF BG Marburg schlossen ihre hervorragende Saison mit einem 
4:2 (1:2)-Erfolg bei Germania Schwanheim ab. Neben Tomi Pilinger trug sich Sascha Huhn mit einem „Dreierpack“ in die blau-gelbe Torschützenliste ein. „Der Sieg war das Ergebnis ­einer guten geschlossenen Mannschaftsleistung und für uns ein gelungener Abschluss der Runde“, sagte der Sportliche Leister der SF BG, ­Jan-Peter ­Troeltsch.

Bei hochsommerlichen Temperaturen entwickelte sich auf dem Kunstrasen an der Schwanheimer Bahnstraße ein interessantes Spiel auf hohem technischem Niveau. Dabei zeigten sich die Gastgeber in der ersten Halbzeit beim Ausnutzen ihrer Chancen konsequenter. Nach einer Phase des Abtastens hatten indes die Gäste die erste Torgelegenheit des Spiels. Maximilian Leinweber hatte sich auf der rechten Seite durchgetankt, nach seiner Vorlage auf Andre Berger zeigte sich aber bei dessen Schuss der Schwanheimer Torwart Dominik Koch glänzend auf dem Posten.

Gäste erarbeiten sich viele Chancen

Schwanheims Führung gelang dann, nach einem schnellen Konter, Ahmet Gök, der nach einem Pressschlag wieder an den Ball kam und zum 1:0 einschob (11.). Neun Minuten ­später ­entschärfte Blau-Gelbs ­Keeper Florian Eidam einen Kopfball prächtig, doch den Abpraller nutzte Gök zum 2:0.
Andre Berger verpasste zwar nach Vorlage von David Moreno in einer Eins-gegen-Eins-
Situation einen Treffer, doch Sascha Huhn hielt mit dem Anschlusstor in der 41. Minute seine Mannschaft im Spiel, als er nach einem Pass von Michael Xenokalakis in die Schnittstelle der Schwanheimer Verteidigung die Nerven behielt.

Marburgs Coach Jan Eberling forderte in der Halbzeitpause seine Mannschaft auf, das Spiel über die Außen zu forcieren, und tatsächlich brannten die Blau-Gelben in der Anfangsviertelstunde des zweiten Abschnitts ein „Feuerwerk an Chancen“ auf dem Platz ab und wendeten mit drei Treffern zwischen der 54. und 59. Minute das Blatt. Zunächst glich Tomi Pilinger mit einem Flugkopfball nach Haberzettls Flanke zum 2:2 aus, ehe Huhn nach Vorlage von Pilinger zunächst das 3:2 und dann nach Pass von Haberzettl das 4:2 erzielte. In der Folge beschränkten sich die Gäste darauf, den Spielstand zu verwalten, zu „Nadelstichen“ kam es nicht mehr.

von Michael Seehusen

Statistik

Tore: 1:0, 2:0 Ahmet Gök (11., 20.), 2:1 Sascha Huhn (41.), 2:2 Tomi Pilinger (54.), 2:3, 2:4 Huhn (58., 59.).

Schwanheim: D. Koch – J. Koch, Schlee (64. Baltes), Gorbunow, Müller (46. Bogdanovic), Enders, Gök, Ghebremariam, Eyüp, Mimi (64. Mbenoun), Pfeifer.

Marburg: F. Eidam – Tochihara, Moremo, M. Eidam (83. Winhauer), Huhn – Haberzettl, Xenokalakis (83. Reif), Jogataki, Leinweber (76. Düzenli), Berger – Pilinger.

Schiedsrichter: Marcel Rühl (Hohenahr). Zuschauer: 105.