Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
Felix Baum trifft und fliegt beim Remis

Fußball, Verbandsliga Mitte Felix Baum trifft und fliegt beim Remis

Einen Punkt gewonnen, aber zwei Spieler verloren: Beim 2:2 (2:0) des FV Breidenbach gegen Aufsteiger SSV Langenaubach gab es für die Gäste Licht und Schatten.

Voriger Artikel
Die Entscheidung fällt in der 95. Minute
Nächster Artikel
Gute Tests machen Hoffnung

Breidenbachs Felix Baum (links, hier eine Szene vom Spiel gegen Dorndorf) musste gestern nach einer Roten Karte den Platz vorzeitig verlassen. Zuvor erzielte er das 2:0. Foto: Nadine Weigel

Quelle: Nadine Weigel

Langenaubach. Unterm Strich geht der Punkt für Langenaubach in Ordnung, und auch wir können damit gut leben. Unser Ziel war es, ohne Niederlage zu bleiben“, zog Breidenbachs Sportlicher Leiter Frank Schmidt ein versöhnliches Fazit nach einer Partie, die für zwei Gästespieler kein gutes Ende nahm: Torjäger Felix Baum und Defensivspieler Thomas Wellner.

„Rote Karte überraschend“

Kurz vor dem Pausenpfiff zückte der Unparteiische Jonathan Lautz (Burbach) die Rote Karte gegen Baum. „Felix hat im Laufduell die Laufbahn seines Gegenspielers gekreuzt und sich mit ihm verhakt. Ein Foul zu pfeifen, war völlig okay. Dass der Schiedsrichter die Rote Karte zeigte, hat uns aber sehr überrascht“, sagte Schmidt, der aber einräumte, dass Lautz nah am Geschehen war und wohl eine Tätlichkeit oder ein grobes Foul des FVB-Goalgetters gesehen hatte.

Eine Minute vor dem Ende der regulären Spielzeit musste Wellner mit einer „Ampelkarte“ vom Platz - genau wie Langenaubachs Sven Hinkel (90. + 5), der den Gastgebern einen Punkt sicherte, indem er den Ball nach einem Angriff über die rechte Seite ins lange Eck schlenzte (86.). „Langenaubach hat in der zweiten Halbzeit alles nach vorne geworfen. Der Schiedsrichter hat Langenaubach aber mit seinen Entscheidungen auch wieder zurück ins Spiel gebracht. Die waren eigentlich schon mausetot“, befand Schmidt.

Der Anschlusstreffer durch Luis Stephan kurz nach dem Seitenwechsel war der Startschuss für die Platzherren, um fortan „mit Vollgas“ (Schmidt) anzurennen. Bis zum Pausentee hatten sich die Gäste allerdings eine verdiente 2:0-Führung erarbeitet. „Langenaubach hat zwar die ersten zehn Minuten Druck gemacht. Wir haben aber gut gegen den Ball gearbeitet und waren auch läuferisch besser“, meinte Schmidt. Die Hinterländer, die im ersten Durchgang ein Chancenplus verbuchten, gingen in der elften Minute durch Johannes Damm in Führung, der eine Flanke von Philip Michel einköpfte. Nach einem Foul von Falko Wahl an Simon Reprich im Strafraum schnappte sich Baum den Ball, um vom Punkt auf 2:0 zu erhöhen (18.).

Tore: 0:1 Johannes Damm (11.), 0:2 Felix Baum (18., FEM), 1:2 Luis Stephan (48.), 2:2 Sven Hinkel (86.).

Langenaubach: Fünfsinn - Buhl, Hartmann, Wahl, Stephan, Hinkel, Damar (75. Schweitzer), Theis (46. Seyoum), Schneider, Müller (71. Uzun), Wadolowski.

Breidenbach: Geiss - Kapitza, Brandl, Heinz, Wagner (90. Sabau), Damm, Baum, Hinterlang, Wellner, S. Reiprich (70. J. Reiprich), Michel.

Schiedsrichter: Jonathan Lautz (Burbach). Rote Karte: Felix Baum (45., Breidenbach). Gelb-Rote Karten: Thomas Wellner (89., Breidenbach), Sven Hinkel (90. + 5, Langenaubach). Gelbe Karten: Stephan / Heinz, Brandl. Zuschauer: 100. Beste Spieler: Schneider, Wadolowski, Hinkel / Hinterlang, Heinz, S. Reiprich, Geiss.

von Marcello Di Cicco

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokalsport
De Höhner in der Stadthalle

Kultband „Höhner“ machte Marburg vor 470 begeisterten Fans im Erwin-Piscator-Haus zum Kölner Stadtteil