Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 13 ° Gewitter

Navigation:
Favoriten stehen sich in Endrunde gegenüber

Hallenstadtmeisterschaft Favoriten stehen sich in Endrunde gegenüber

600 Zuschauer sahen eine intensive Zwischenrunde, bei der die heimischen Mannschaften aus Verbands- und Gruppenliga nichts anbrennen ließen.

Voriger Artikel
Eine Reihe von Anwärtern auf den Sieg
Nächster Artikel
BSF Richtsberg erringen den Titel

Sowohl der SV Beltershausen - hier mit Mats Weber (rechts) - als auch die SG Lahnfels und Fabian Schmidt werden bei der Endrunde dabei sein.

Quelle: Tobias Hirsch

Gruppe A und B

Marburg. Auch mit nur einem gelernten Verteidiger im Kader machte der VfB Marburg aus den Mannschaften der Gruppe A kurzen Prozess. „Alles gewonnen. Was will man mehr? Vor allem hat sich niemand verletzt“, zog Teammanager Uwe Müller Resümee. In jedem Spiel dominierte der Tabellenzweite der Gruppenliga Gießen/Marburg mit Kombinationsfußball auf hohem Niveau und sicherte sich völlig verdient den Gruppensieg. Als Gruppenzweiter hinter dem VfB löste der SV Beltershausen sein Ticket für die Endrunde. Über den siebenstündigen Turniertag sahen 600 Zuschauer im Vergleich zur Vorrunde viele mit mehr kampf- und körperbetonten Partien auf. „Das ist doch klar. Eine große Kulisse zum einen, und zum anderen steht der Einzug in die Endrunde auf dem Spiel. Außerdem werden die Partien auch ausgeglichener“, erklärte Jan-Peter Troeltsch, sportlicher Leiter der Sportfreunde Blau Gelb Marburg, die Intensität auf dem Hallenboden.

Das war besonders in der Partie in Gruppe B zwischen dem TSV Michelbach II und der U19 der Sportfreunde Blau-Gelb Marburg, die 1:2 endete, der Fall. Allein drei Spieler mussten Zwei-Minuten-Strafen absitzen. Unterm Strich zog sich der Juniorenverbandsligist mit vier Zählern bravurös aus der Affäre und stünde bei besserer Chancenauswertung in der Endrunde. Stattdessen sicherte sicherten sich die BSF Richtsberg das Weiterkommen. Den Kantersieg des Tages fuhr der Kreisoberligist TSV Michelbach ein – gegen die eigene zweite Mannschaft. Nachdem die Reservemannschaft früh in Front gegangen war, spielte sich die erste Mannschaft in einen regelrechten Rausch und scheiterte knapp am ganzen Dutzend. Als besonders torhungrig erwies sich einmal mehr Milano Michel. Der Stürmer erzielte in der Zwischenrunde 10 Tore und verhalf seinem Team zum absolut verdienten Gruppensieg.

Gruppe C und D

Nach schläfrigem Beginn und frühem Rückstand gegen die technisch versierten Amman Allstars im ersten Spiel zogen sich die Sportfreunde Blau Gelb Marburg die Arbeitshandschuhe an und gingen ans Werk. Innerhalb von 12 Minuten drehten sie das 0:1 in ein 7:1 und sicherten sich dank zwei weiterer Siege Platz eins in der Gruppe C. „Wir haben darüber gesprochen, dass wir die spielstärkste Mannschaft sind, aber auch nach hinten gut arbeiten müssen. Das hat gut geklappt“, erklärte Betreuer Jan Gönnewig. Auch gegen Gruppenligisten SV Bauerbach, der sich als Zweiter für die Endrunde qualifizierte, spielte der Verbandsligist blendend auf, führte binnen kürzester Zeit 2:0 und siegte 3:1. Kurios wurde es in der Gruppe D. Voran marschierte Gruppenligist FSV Schröck mit weißer Weste und viel Rotation, wodurch das Tempo meist hoch war.

Auf sportlichem Wege qualifizierte sich der FSV Buchenau vor allem dank des Ausgleichs zehn Sekunden vor Abpfiff beim 3:3 gegen die SG Lahnfels. Allerdings spielt die SG am Sonntag in der Endrunde. „Der FSV muss morgen bei einem weiteren Turnier antreten. Daher ist Lahnfels weiter“, erläuterte Jan-Peter Troeltsch.

von Benjamin Kaiser

Gruppe A:
FV Wehrda – VfB Marburg 0:3 SV Bauerbach II – SV Beltershausen 0:0 SV Beltershausen – FV Wehrda 4:2 VfB Marburg – SV Bauerbach II 2:1 FV Wehdra – SV Bauerbach II 5:3 SV Beltershausen – VfB Marburg 2:4

1. VfB Marburg 3 9:3 9
2. SV Beltershausen 3 4:4 4
3. FV Wehrda 3 7:10 3
4. SV Bauerbach II 3 4:7 1

Gruppe B
TSV Michelbach II – BSF Richtsberg 1:6 SF BG Marburg U19 – TSV Michelbach 3:6 TSV Michelbach – TSV Michelbach II 11:2 BSF Richtsberg – SF BG Marburg U19 2:2 TSV Michelbach II – SF BG Marburg U19 1:2 TSV Michelbach – BSF Richtsberg 5:2

1. TSV Michelbach 3 22:7 9
2. BSF Richtsberg 3 10:8 4
3. SF BG Marburg U19 3 7:9 4
4. TSV Michelbach II 3 4:19 0

Gruppe C
FSG Homberg/Ohm – SV Bauerbach 1:1 Aman Allstars – SF BG Marburg 1:7 SF BG Marburg – FSG Homberg/Ohm 9:2 SV Bauerbach – Aman Allstars 3:2 FSG Homberg/Ohm – Aman Allstars 4:4 SF BG Marburg – SV Bauerbach 3:1

1. SF BG Marburg 3 19:4 9
2. SV Bauerbach 3 5:6 4
3. FSG Homberg/Ohm 3 7:14 2
4. Aman Allstars 3 7:14 1

Gruppe D
SG Lahnfels – SG Niederweimar/Haddamshausen 1:1 FSV Schröck – FSV Buchenau 4:1 FSV Buchenau – SG Lahnfels 3:3 SG Niederweimar/Haddamshausen – FSV Schröck 1:5 SG Lahnfels – FSV Schröck 3:4 FSV Buchenau – SG Niederweimar/Haddamshausen 4:3

1. FSV Schröck 3 13:5 9
2. FSV Buchenau 3 8:10 4 (tritt nicht bei der Endrunde an)
3. SG Lahnfels 3 7:8 2 (ist anstelle des FSV Buchenau qualifiziert)
4. SG Niederweimar/Haddamshausen 3 5:10 1

Voriger Artikel
Nächster Artikel
../dpa-ServiceLine-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-170707-99-155169_large_4_3.jpg
Fotostrecke: Wie werde ich Sounddesigner/in?