Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 13 ° Regen

Navigation:
FVB will vierten „Dreier“ in Folge

Fußball, Verbandsliga FVB will vierten „Dreier“ in Folge

Nach drei Siegen in Serie wollen die „Blauen“ am Samstag (14 Uhr) für einen perfekten Jahresabschluss sorgen. Erfolgserlebnisse, Sicherheit und Selbstvertrauen haben sie nach einer Durststrecke längst wieder getankt.

Voriger Artikel
Dolphins mit Rückenwind nach Halle
Nächster Artikel
„Positives Ergebnis“ tut not

Felix Baum (Mitte) freut sich über einen Treffer.

Quelle: Thorsten Richter

Breidenbach. Zuletzt hat der FV Breidenbach satte 13:4 Tore erzielt. Vor der Weihnachtsfeier wollen die Hinterländer zum Jahresabschluss den vierten Dreier auf den Gabentisch legen. Das ist der vorweihnachtliche Wunsch des FV09 vor dem finalen Mittelhessen-Derby gegen den ehemaligen Hessenmeister SC Waldgirmes.

Hinterlang, Damm, Brandl, Baum und Co. haben im November den Weg aus der Krise gefunden. Aber auch die Gäste haben einen Lauf. Nach schwachem Saisonstart katapultierten sich die Schützlinge von Trainer Peter Bätzel nach nur einer Niederlage aus den letzten neun Spielen von Rang 17 auf Platz 8.

26 Zähler stehen auf der Habenseite des SCW. Allerdings würden die „Blauen“ mit einem weiteren „Dreier“ und damit 27 Punkten den ehemaligen Hessenmeister im Tabellen-Ranking überflügeln. Es ist auch das Duell der beiden Top-Torjäger der Liga: Felix Baum (16 Tore) auf der FVB-Seite und Leif Morris Langholz bei den Gästen, der bislang 18-mal ins Schwarze getroffen hat.

„Ich schätze den SC Waldgirmes trotz des miserablen Starts zu den besten Teams der Liga. Die Mannschaft hat sich gefangen und ist auf dem besten Wege, zu alter Stärke zurückzufinden. Für uns wird es im letzten Spiel noch einmal eine ganz schwere Aufgabe. Wir streben aber an, unsere Serie fortzusetzen, wissen aber auch um die Stärken der Gäste“, glaubt FVB-Coach Torsten Opitz nach dem Höhenflug der letzten Wochen und vor dem finalen Schlusspunkt in 2015. „Wir müssen noch einmal alle Reserven aufrufen, um zu bestehen und wollen in die anschließende Weihnachtsfeier mit einem positiven Gefühl reingehen. Unser Ziel ist ein Punkt“, ergänzt der Bad Laaspher.

Im Defensivbereich müsse sein Team vor allem auf Langholz achten. Allerdings beschränke sich die Mannschaft nicht nur auf ihn. Seinen Jungs attestiert der 51-jährige Kripobeamte „eine richtig gute Form und Fitness“.

Bis auf die beiden Langzeitverletzten Jannik Konitzer und Robin Bögel können die „Blauen“ vor der Weihnachtsfeier personell aus dem Vollen schöpfen.

von Herbert Lenz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
../dpa-ServiceLine-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-170707-99-155169_large_4_3.jpg
Fotostrecke: Wie werde ich Sounddesigner/in?