Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Felix Wiemers verpasst Top Ten knapp

Extremskifahren Felix Wiemers verpasst Top Ten knapp

Der Biedenkopfer Felix Wiemers hat am Dienstag beim zweiten Wettbewerb der Freeride World Tour in der Nähe von Goldon in den kanadischen Rocky Mountains als Elfter die angepeilten Top Ten knapp verpasst. Am Montag war er an gleicher Stelle auf Platz 14 gelandet.

Voriger Artikel
Beim VfB Marburg stimmt die Chemie
Nächster Artikel
Marburger Jens Rasiejewski in Bochum entlassen

Felix Wiemers in Aktion (hier in Andorra). In den kanadischen Rocky Mountains hat der 29-jährige Biedenkopfer eine Top-Ten-Platzierung verpasst.

Quelle: David Carlier/Freeride World Tour

Goldon. Wiemers erreichte am Dienstag eine Jurywertung von 61,33 Punkten. Den Sieg beim Nachholevent für den abgesagten Wettbewerb im japanischen Hakuba sicherte sich Ivan Malakhov aus Russland mit 91,67 Zählern.

Am Montag hatte der 29-Jährige 70,0 Punkte erreicht, 13 der mehr als 20 Konkurrenten waren besser. Auf Platz eines fuhr der kanadische Lokalmatador Logan Pehota mit 98,0 Zählern.

Wiemers war mit seinen beiden Läufen nicht zufrieden: „Ich komme mit den kleinen und kurzen Hängen hier nicht gut zurecht“, berichtete der Biedenkopfer gegenüber der OP.

von Stefan Weisbrod

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Hallenstadtmeisterschaft Marburg 2018

Der SV Bauerbach hat die Hallenfußball-Stadtmeisterschaft 2018 gewonnen.